CL-Playoffs: Jürgen Klopps Liverpool nimmt 1899 Hoffenheim auseinander

Liverpools Teamchef Jürgen Klopp sah eine überragende Leistung seiner Mannschaft.
Liverpools Teamchef Jürgen Klopp sah eine überragende Leistung seiner Mannschaft.
© REUTERS, PHIL NOBLE, saw

24. August 2017 - 8:10 Uhr

Hoffenheimer Träume geplatzt

Der Traum von 1899 Hoffenheim von der Champions League ist jäh geplatzt. Nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel der CL-Playoffs kam das Team von Trainer Julian Nagelsmann im Rückspiel beim FC Liverpool mit 2:4 unter die Räder.

Can brilliert mit Doppelpack

Angeführt vom überragenden Emre Can spielten die 'Reds' die Gäste vom Anpfiff weg an die Wand. Roberto Firmino, Sadio Mane - die Offensivkräfte von Liverpools Teamchef Jürgen Klopp konnten gegen völlig überforderte Hoffenheimer nach Belieben schalten und walten. Der Bundesligist hatte der Entschlossenheit und Klasse der Engländer zu keinem Zeitpunkt etwas entgegenzusetzen.

Die Tore für die Hausherren vor 54.000 Zuschauern an der ausverkauften Anfield Road erzielten Can mit einem Doppelpack (10./21.), Mohamed Salah (18.) und Firmino (63.), dem eingewechselten Mark Uth (29.) und Sandro Wagner (79.) gelang lediglich Ergebniskosmetik.

Europa League als Trostpflaster

"Es tut weh, wir wollten in die Champions League, aber wir haben kollektiv versagt, ganz bitter", sagte Stürmer Sandro Wagner. Nach dieser Lehrstunde bleibt dem Bundesligisten nur der Gang in die Europa League, während in Liverpool  - 2005 Champions-League-Sieger - in dieser Saison nach einem Jahr Abstinenz wieder die Creme de la Creme des internationalen Fußballs gastiert.

"Geil, dieser Club gehört in die Champions League, dafür haben wir hart gearbeitet", fasste Emre Can die Gefühlslage der 'Reds' zusammen.