Im Urlaub in der Türkei

Ex-Schalke-Manager Christian Heidel erleidet Schlaganfall

© dpa, Tim Rehbein, nic hak

27. August 2019 - 11:02 Uhr

"Glück im Unglück"

Schock für Christian Heidel: Der ehemalige Manager von Schalke 04 hat - wie jetzt bekannt wurde - im Türkei-Urlaub in der vergangenen Woche einen Schlaganfall erlitten.

Schalke-Boss Tönnies hilft

"Es sieht gut aus. Er hatte wohl viel Glück im Unglück", sagte seine Lebensgefährtin Stefanie Buchholz. Der Vorfall ereignete sich an einem Strand im Küstenort Belek. Laut "Bild" half Schalke-Boss Clemens Tönnies seinem ehemaligen Angestellten. Der Aufsichtsratsboss der "Knappen" ließ Heidel offenbar mit einem Privatjet abholen.

Seit vergangenem Mittwoch wird der 56-Jährige in der Mainzer Uni-Klinik behandelt. "Clemens hat keinen Moment gezögert, wir sind ihm unendlich dankbar", so die Frau an Heidels Seite. 

Keine Lähmungserscheinungen

Heidel gehe es den Umständen entsprechend gut. Er zeige keine Lähmungserscheinungen, habe keine Sprachprobleme. Nur das Sehvermögen sei noch leicht eingeschränkt. Wie lange er noch in der Klinik bleiben muss, ist derzeit unklar.

Sein ehemaliger Club meldete sich mit einem Statement auf der Vereinshomepage. Der FC Schalke sei mit dem ehemaligen Sportvorstand im engen Kontakt. "Wir– und ich bin mir sicher, alle Schalker – drücken Christian in dieser schweren Zeit die Daumen und hoffen, dass er schnell wieder auf die Beine kommt", sagte Alexander Jobst, Schalkes Vorstand Marketing und Kommunikation.