Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Hollywood-Star will ernst genommen werden

Chris Hemsworth: Zu viele Muskeln für gute Rollen?

07. April 2021 - 14:45 Uhr

Chris Hemsworth vermisst seriöse Rollen

Chris Hemsworth (37) stieg mit seiner Rolle als "Thor" zum erfolgreichen Hollywood-Star auf. Um auszusehen wie der Donnergott, arbeitete er hart, um seinen Körper zu stählen. Doch seine Muskeln stehen ihm nun in Hollywood im Weg, wie der Schauspieler glaubt.

Nur als Superheld erfolgreich?

Zehn Jahre diszipliniertes Training und unzählige Stunden im Fitnessstudio hat Chris Hemsworth investiert, um auszusehen wie "Thor". Mit der Filmreihe ist der gebürtige Australier zwar mega-erfolgreich, doch offenbar sehnt er sich auch nach ernsthafteren Rollen. Da scheinen ihm aber seine Muskeln im Weg zu stehen, wie er im Interview mit "The Telegraph" verriet: "Bodybuilding wird als Eitelkeit angesehen. Erst, wenn ich ein paar Pfunde zulegen oder ungesund abmagern würde, kämen vielleicht andere Film-Angebote und Hollywood würde mich als Schauspieler ernst nehmen."

Chris Hemsworth trainiert hart wie nie

Aktuell steht Chris für den neuesten Film der "Thor"-Reihe vor der Kamera und während der Pandemie hat er erneut hart an seinem Körper gearbeitet. "Ich bin jetzt wahrscheinlich der Muskulöseste, der ich je für die Rolle gewesen bin", so der Hollywood-Star. Und dabei hat er vielleicht ein bisschen übertrieben, wie er zugibt: "Ich habe wahrscheinlich jahrelang übertrainiert. Leute, die Muskeln aufbauen, merken oft nicht, dass es ein Sport ist, der nicht sieben Tage die Woche, zwei Stunden am Tag sein sollte."

Na dann, vielleicht mal ein wenig kürzer treten, vielleicht klappt es dann ja doch noch mit einer seriöseren Filmrolle.

Auch interessant