Chris Cornell: Sein Bodyguard, Klum-Ex Martin Kristen, soll ihm Beruhigungstabletten gegeben haben

Chris Cornell auf einem Konzert
Chris Cornell wurde nur 52 Jahre alt.
Shalan Stewart, Jason Moore / ZUMA Press / Splash News

Der Ex von Heidi Klum gab Chris Cornell vor seinem Tod Beruhigungstabletten

Nach dem überraschenden Tod des 'Soundgarden'-Sängers Chris Cornell (†52) kommen jetzt weitere Details an die Öffentlichkeit. Sein Bodyguard Martin Kristen, der ehemalige Partner von Heidi Klum, soll Cornell vor seinem Tod Beruhigungstabletten gegeben haben, berichtet die 'Daily Mail'.

Besorgter Anruf der Ehefrau von Chris Cornell

Martin Kirsten mit seiner Ex Heidi Klum.
Martin Kirsten mit seiner Ex Heidi Klum.
HM/Coco, Henri Mazari

Chris Cornell war vergangene Woche tot im Badezimmer seiner Hotelsuite in Detroit aufgefunden worden. Was erst jetzt bekannt wurde: Sein Bodyguard Martin Kristen soll dem Sänger vor seinem Tod zwei 'Ativan'-Beruhigungstabletten gegeben haben. Er war es auch, den Cornells Ehefrau Vicky nach einem seltsamen Telefongespräch mit ihrem Mann um Hilfe bat. Sie befürchtete, ihr Mann habe möglichweise "ein oder zwei" Ativan-Tabletten zu viel genommen. Kurz nach dem besorgten Anruf der Ehefrau trat Kristen die Tür von Cornells Zimmer ein. Der Bodyguard hatte zwar einen Schlüssel, aber die Tür war von innen verriegelt und der Sicherheitsdienst gewährte ihm keinen Einlass. Für Cornell kam jedoch jede Hilfe zu spät - Kristen fand den toten Sänger in der Badewanne seines Hotelzimmers.

Ativan ist ein starkes Beruhigungsmittel, das hauptsächlich bei Angst- und Panikstörungen eingesetzt wird. In der weiteren Untersuchung des Falls wird das Medikament sicherlich noch wichtig werden.