Chinesen verwechseln Schweden mit der Schweiz

Die Konsulate von Schweden und der Schweiz haben eine witzige Image-Kampagne gestartet. Quelle: EDA

01. Oktober 2013 - 13:40 Uhr

Image-Kampagne gestartet

Die Schweiz vs. Schweden oder "ruishi" vs. "ruidian" – viele Chinesen können sich einfach nicht merken, ob in den Alpen Elche oder Kühe grasen und in der Schweiz Käse-Fondue oder Kötbullar serviert wird. Ist ja auch so weit weg, dieses Europa! Die Konsulate beider Länder in Shanghai haben nun eine Image-Kampagne ins Leben gerufen, um den Chinesen auf die Sprünge zu helfen. Das berichtet das Schweizer Blatt '20 Minuten'.

Chinesische Bürger sollen dafür Beiträge einreichen, die zeigen, wie sich die beiden Länder voneinander unterscheiden. Dabei setzt man voll auf Klischees: Während sich Schweden unter anderem durch Ikea, Kotbullar und Volvo auszeichnet, gelingt dies der Schweiz mit Käse, Uhren und Banken.

Der Chinese, der den Wettbewerb gewinnt, darf für zwölf Tage in beide Länder reisen. Hoffentlich ist er dann nicht völlig verwirrt darüber, wenn er in der Schweiz an einem Ikea-Einrichtungshaus vorbeikommt.

Übrigens vorbildlich: Den Steuerzahler kostet die Kampagne keinen Cent, da sie von zahlreichen Sponsoren unterstützt wird.