Schwerer als ein Eisbär

China züchtet Monsterschweine

18. Oktober 2019 - 17:31 Uhr

"Bigger is better" heißt hier wohl die Devise

Bauer Pang Cong macht ganz vorne mit beim neuen Trend: Er züchtet auf seinem kleinen Hof im chinesischen Nanning gewaltige Riesenschweine von 500 Kilo und mehr. Und er ist nur einer von vielen Bauern, die das derzeit versuchen: "Bigger is better" heißt die neue Devise in China. Denn Schweinefleisch ist dort zur Zeit extrem knapp und teuer - mit den Riesenzüchtungen lässt sich deshalb richtig Geld verdienen. Die absurd großen Monsterschweine sind eine beliebte Attraktion, wie man im Video sieht.

Gefährliche Seuche hat viele Schweine getötet

Schweinefleisch kostet in China zur Zeit 70 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Der Grund: Seit August 2018 grassiert in Südostasien die Afrikanische Schweinepest. Dieser aggressive Virus ist zwar für den Menschen ungefährlich, für Schweine aber tödlich. Bereits gut ein Drittel aller Schweine in China sind ihm zum Opfer gefallen. Bis zum Jahresende könnte sich der Schweinebestand halbieren.

Für China bedeutet das eine echte Krise, denn niemand auf der Welt isst so gerne und viel Schweinefleisch wie die Chinesen. Die Regierung hat die Bevölkerung bereits aufgerufen, mehr auf Gemüse umzusteigen. Gleichzeitig importiert sie aus Deutschland und anderen Ländern so viel Schweinefleisch, wie sie kriegen kann. Dadurch könnte Schwein auch bei uns demnächst teurer werden.

Ein Schwein bringt ein dreifaches Monatsgehalt ein

Und die Bauern? Die geben nur noch Schweine in die Zucht, die besonders groß wachsen und füttern sie dann mit energie- und proteinreichem Futter, vor allem Soja und Weizen. Finanziell lohnt sich das richtig: Ein 500 Kilo-Schwein können die Landwirte für umgerechnet 1.300 Euro verkaufen - in China ein kleines Vermögen.

Tierschützer schlagen Alarm

Der neue Trend zum Riesenschwein wird nicht von allen begrüßt: Tierschützer warnen vor den Folgen für die Tiere. Die Giganten von Bauer Pang Cong und seinen Kollegen sind mit ihren 500 bis 600 Kilo rund fünf Mal so schwer wie normale Schweine. Ihre Organe können so einen großen Körper aber gar nicht versorgen, das hohe Gewicht belastet die Gelenke und schränkt die Bewegungsfreiheit ein.

Bei der hohen Nachfrage nach Schweinefleisch dürften solche Bedenken die Bauern allerdings wenig interessieren.