17. Mai 2019 - 13:12 Uhr

Grausame Tat in Chicago - Schwangere ermordet

Wochenlang wird eine junge Frau aus Chicago von ihrer Familie vermisst. Am Tag ihres Verschwindens ist Marlen Ochoa-Lopez 19 Jahre alt und im 9. Monat schwanger. Am selben Tag wird ein Neugeborenes in eine Klinik eingeliefert – angeblich zu Hause auf die Welt gebracht. Drei Wochen später kommt raus: Die 19-jährige Vermisste ist längst tot, erdrosselt. Das Neugeborene aus der Klinik ist ihr Sohn - er wurde ihr aus dem Mutterleib geschnitten. Wie es für den kleinen Jungen jetzt weitergeht, zeigt unser Video.

Frau soll Marlen Ochoa-Lopez auf ein Grundstück gelockt haben

Marlens Familie vermutet, dass sie unter dem Vorwand auf ein Grundstück gelockt wurde, sich dort kostenlose Babysachen abholen zu können. Die Frau, die auf dem Grundstück wohnt, habe sie in einer Facebook-Gruppe für junge Mütter kennengelernt. In dieser Gruppe hatte Marlen gepostet, dass ihr Geburtstermin bald sei und ihr noch viele Babysachen fehlen würden.

Genau diese Frau hatte am Tag von Marlens Verschwinden auch die Rettungskräfte verständigt, die das Neugeborene in die Klinik brachten. Sie setzte wegen Atemproblemen des Babys einen Notruf ab und gab vor, den Jungen selbst geboren zu haben.

Drei Wochen später wurde die Leiche der 19-jährigen Marlen auf diesem Grundstück entdeckt. Durch einen DNA-Abgleich fanden die Ermittler heraus, dass es sich bei dem Neugeborenen um ihr Kind handelt. Es wurde ihr nach ihrem Tod aus dem Bauch geschnitten, wie die Polizei bestätigte. Der Junge befindet sich nach wie vor in Lebensgefahr.

Familie will um Gerechtigkeit kämpfen

Zwei Frauen, die auf dem Grundstück lebten und zwei Männer, die ebenfalls dort anwesend waren, wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen. Marlens Familie geht davon aus, dass sie alle etwas mit dem gewaltsamen Tod der 19-Jährigen zu tun haben. "Wir werden um Gerechtigkeit kämpfen", sagte Marlens Ehemann dem US-Sender FOX News 32. "Wir werden nicht locker lassen. Sie wissen nicht, wie viel Schmerz sie verursacht haben. Sie wissen es nicht." Neben dem Neugeborenen hat das Paar noch einen weiteren Sohn. Der erst drei Jahre alte Junge muss jetzt ohne seine Mutter aufwachsen.