RTL News>Stars>

Cheyenne Ochsenknecht verrät ihre Hochzeitspläne

Brautkleid, Partylocation und Co.

Cheyenne Ochsenknecht verrät ihre Hochzeitspläne

Cheyenne Ochsenknecht will bald heiraten.
Cheyenne Ochsenknecht will bald heiraten.
picture alliance

Seit einem Jahr lebt Model und Influencerin Cheyenne Ochsenknecht (21) mit ihrem Verlobten Nino Sifkovits (25) auf dessen Bauernhof in Österreich – so bald wie möglich wollen sie jetzt ihre Liebe besiegeln. „Wir überlegen, dieses Jahr kleiner standesamtlich und nächstes Jahr dann groß zu heiraten“, sagt Cheyenne Ochsenknecht im GALA-Interview (Heft 12/2022, ab 17.03. im Handel). Wie sich das Paar seine Traumhochzeit vorstellt und erste Details zu Brautkleid, Partylocation und Co. gibt die 21-Jährige im Gespräch mit GALA preis.

"Enges und klassisches" Brautkleid

„Wir wollen alles selbst machen, ohne Wedding Planner“, berichtet die „Let’s Dance 2022“ -Kandidatin. Wie ihr Brautkleid aussehen soll, wisse sie schon, „seit ich denken kann. Es soll eng und ganz klassisch sein.“ Normalerweise ist die 21-jährige Tochter von Natascha Ochsenknecht für ihre extravaganten Looks bekannt. Die Berlinerin kriegt man vielleicht aus Berlin, aber nicht aus Cheyenne. Doch wenn es um ihre Hochzeit geht, gilt für das Model offenbar das Motto „Weniger ist mehr“.

Im Video: So sehen Cheyenne Ochsenknechts Lippen ohne Filler aus!

So sehen Cheyenne Ochsenknechts Lippen ohne Filler aus! Ganz natürlich

13 weitere Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Hof-Party oder Malle-Sause?

Zur Feier-Location der kleinen Familie, zu der auch Töchterchen Mavie gehört ,
gibt es ebenfalls bereits Überlegungen: „Auf Mallorca würde gut passen, aber der Hof ist
natürlich schön familiär. Da könnten wir grillen, und wenn es regnet, feiern wir in der Scheune.
Vielleicht feiern wir klein hier und eine große Party auf Mallorca.“ Dort lebt Cheyennes Vater,
der Schauspieler Uwe Ochsenknecht. Auf diese Weise könnten Cheyenne und Nino ihren Gäste das Beste aus zwei Welten bieten. Wofür sich die stolzen Eltern letztlich entscheiden, das wird sich noch zeigen. (lkr)

„Let’s Dance“ im TV und online auf RTL+