Frau lebensgefährlich verletzt

Autofahrer (72) überrollt Mutter (39) mit Kind (3)

20. November 2020 - 10:34 Uhr

Passanten versuchen, mit Wagenheber zu helfen

Tragischer Unfall in Chemnitz: Ein Kia-Fahrer (72) hat beim Verlassen eines Supermarkt-Parkplatzes eine Radfahrerin (39) überfahren und lebensgefährlich verletzt. Der Mann war auf die Chemnitzer Straße abgebogen und hatte die Frau offenbar übersehen, die mit ihrem Kleinkind (3) im Fahrradanhänger und ihrem angeleinten Hund unterwegs war.

Kind und Hund bleiben unverletzt

Der Hund der Familie blieb bei dem Unfall unverletzt
Der Hund der Familie blieb bei dem Unfall unverletzt
© Audiovision

Der Fahrer rammte die Mutter auf ihrem Rad und überrollte sie. Dabei wurde die Frau mit ihrem Fahrrad unter dem Wagen eingeklemmt. Es kam zu dramatischen Szenen. Passanten versuchten mit einem Wagenheber, die Frau zu befreien, die schwer verletzt unter dem Auto lag. Das gelang jedoch erst, als die Feuerwehr anrückte und den Kia mit einem Hebekissen anhob.

Die Radlerin kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Der Hänger landete an der Seite des Kia. Kleinkind und Hund blieben unverletzt. Die Chemnitzer Straße war zeitweise gesperrt. Die Unfallermittlungen der Polizei dauern an. Dabei wird auch geprüft werden müssen, ob die Beleuchtung des Fahrrades ordnungsgemäß funktioniert hatte.