Familien-Drama im Fürstentum

Charlène von Monaco: So sehr leiden ihre Kinder unter der Trennung

Charlène von Monaco lebt seit Monaten getrennt von ihren Kindern
Charlène von Monaco lebt seit Monaten getrennt von ihren Kindern
© Instagram, hshprincesscharlene

30. September 2021 - 14:07 Uhr

Fürstin Charlène lebt seit Monaten getrennt von ihren Kindern

Es ist keine leichte Zeit für die monegassische Fürstenfamilie! Schon seit mehr als sechs Monaten lebt Fürstin Charlène von Monaco (43) in Südafrika – getrennt von ihren beiden Kindern und ihrem Ehemann. Offiziell heißt es, dass eine schwere Hals-Nasen-Ohren-Infektion sie an der Rückkehr in die Heimat hindert. Böse Zungen behaupten, es gebe eine ernste Ehekrise mit Fürst Albert (63). Egal, was wirklich dahinter steckt: Die Leidtragenden sind die sechsjährigen Zwillinge Gabriella und Jacques, die ihre engste Bezugsperson verloren haben. Denn eine Mama ist nicht so einfach zu ersetzen.

Mama Charlène hat viel verpasst

Mehr als 8.000 Kilometer trennen Charlène und ihre Liebsten. Seit die 43-Jährige im März nach Südafrika geflogen ist und dort festsitzt, haben Jacques und Gabriella ihre Mama nur zweimal für ein paar Tage gesehen. Die Fürstin hat in den vergangenen Monaten einiges verpasst: Wichtige Familienfeiern, die Sommerferien, den Schulbeginn und Gabriellas Beinbruch. Nur per Videochat konnte sie am Leben der Zwillinge teilnehmen, sie aufmuntern oder Trost spenden.

Eine große Herausforderung für die kleinen Kinder-Seelen. Diplom-Psychologe Hannes Niggenaber erklärt gegenüber "Bunte", wie wichtig ein echter Kontakt zur Mama ist: "Kinder brauchen Struktur und Rituale. Eine On-off-Beziehung mit der Mutter, die schon biologisch die engste Bezugsperson ist, reicht nicht. Es besteht die Gefahr, dass das Urvertrauen der Kinder angegriffen wird."

Auch Prinzessin Caroline packt mit an

In der Öffentlichkeit zeigte sich Fürst Albert in Charlènes Abwesenheit stets als fürsorglicher Vater. Der 63-Jährige nahm die Kinder zuletzt zu elf offiziellen Anlässen mit. Aber als Oberhaupt des Fürstentums ist er viel unterwegs und kann sich wegen seinen royalen Verpflichtungen nicht immer selber um die Zwillinge kümmern. Daher scheint mittlerweile die ganze Fürstenfamilie mit eingebunden zu sein. Neben Albert übernimmt offenbar auch die Tante der Kids, Prinzessin Caroline (64), immer mal wieder die Betreuung. (tma)