2018 M07 17 - 8:50 Uhr

Paris steht Kopf

Grande Nation, Grande Empfang! Hunderttausende Franzosen haben ihren Weltmeistern auf der Champs-Elysees in Paris eine triumphale WM-Party beschert. 20 Jahre nach dem ersten Titelgewinn bei der WM im eigenen Land verwandelte sich der in blau-weiß-rotem Rauch eingehüllte Prachtboulevard im Herzen der französischen Hauptstadt erneut in die größte Party-Meile Europas.

Sieger-Flieger hat Verspätung

Ausgelassen feierten die Fans ihre "Les Bleus" und Weltmeister-Macher Didier Deschamps. Vom Deck ihres Busses zeigten die Spieler den euphorisierten Landsleuten den gold-glitzernden Weltpokal.

Lange hatten sich die Fans gedulden müssen, bis sie ihre Fußball-Helden endlich abfeiern durften. Denn der französische Sieger-Flieger war verspätet erst kurz vor 17 Uhr auf dem Flughafen Charles de Gaulle gelandet. Jubel brandete auf, als Kapitän Hugo Lloris – gefolgt von Deschamps – aus der Maschine stieg und voller Stolz die Trophäe präsentierte. Immer wieder stieß der Keeper sein goldenes Handgepäck in die Höhe – die Fans am Rollfeld antworteten mit frenetischen "Merci-les-bleus"-Gesängen.

Triumphfahrt durch Paris

Danach brach die "Equipe Tricolore" zu ihrer Triumphfahrt durch Paris auf. Höhepunkt: Ein Besuch bei Staatspräsident Emmanuel Macron im Elysee-Palast. Monsieur Président hatte den Finalsieg über Kroatien auf der Tribüne im Moskauer Luschniki-Stadion bereits überschwänglich zelebriert und danach mit den Weltmeistern in der Kabine gefeiert.

Emmanuel Macron und die Weltmeister singen "Marsellaise"

Der Präsident, Trainer Deschamps und die Spieler stimmten vor dem Amtssitz die "Marseillaise" an. "Das hat es noch nie im Elysee-Palast gegeben", raunte ein Kommentator des Fernsehsenders BFMTV.

In der Residenz des Präsidenten waren laut BFMTV rund 3.000 Menschen eingeladen, unter ihnen viele junge Sportler. Der Queen-Evergreen "We are the Champions" dröhnte direkt als französische Neuinterpretation "Wieu arè se Schampi-Ons" durch die präsidialen Hallen.

Macron dankte seiner "Equipe nationale": "Ändert nichts! Diese Mannschaft ist großartig, weil sie eine Einheit ist."