Hansi Flick reagiert genervt

Verlässt Jérôme Boateng den FC Bayern oder nicht?

06. April 2021 - 18:42 Uhr

Ist Boateng doch noch nicht weg?

Vor dem Champions-League-Duell am Mittwochabend gegen Paris Saint-Germain (ab 21 Uhr im RTL-Liveticker) stand auf der Pressekonferenz von Bayern-Trainer Hansi Flick besonders eine Personalie im Mittelpunkt: Der offenbar bald-aussortierte Jérôme Boateng. Cheftrainer Hansi zeigte sich über die Meldung der bevorstehenden Trennung zwischen Bayern München und dem früheren Nationalspieler leicht verärgert und lobt den Verteidiger demonstrativ.

Flick mit Extra-Lob für Boateng

Angesprochen auf den "kicker"-Bericht, dass Jérôme Boateng nach Entscheidung des Vorstands den Club verlassen muss, erklärte Boateng-Fan Flick: "Jeder weiß, wie ich zu Jérôme stehe und was für eine Qualität er hat." Boateng sei "sehr konzentriert auf seinen Job, das ist eine gute Basis dafür, dass er Leistung bringen kann. Es ist immer eine gute Sache, wenn man solche Spieler hat".

"Ich weiß nicht, wie so etwas an die Medien gelangt", sagte Flick, den das Thema sichtlich aufwühlte. "Ich weiß nicht, ob ich immer alles kommentieren muss, was in den Medien steht", meinte er. Ob die Meldung tatsächlich stimme, würden "die kommenden Wochen zeigen".

"Choupo ist ein ganz wichtiger Spieler!"

Dass die Bayern im Sommer den Champions-League-Titel gegen PSG feierten, spielt für Flick nun keine Rolle mehr: "Bei uns hat das keine Relevanz, weil es ist ein neues Spiel, auch eine neue Mannschaft, Paris hat einen neuen Trainer." Statt Thomas Tuchel sitzt nun Mauricio Pochettino auf der Trainerbank.

Und Bayern läuft – zumindest in diesem Spiel – mit neuem Sturm auf. Denn neben Robert Lewandowski wird bei den Münchnern auch Gnabry ausfallen. Denn wie der Verein mitteilte, wurde der Angreifer positiv auf das Coronavirus getestet. "Dem Stürmer geht es gut. Er befindet sich in häuslicher Isolation", ließ der FC Bayern auf seiner Website verlauten.

Auch der Spanier Roca wird nicht beim Königsklassen-Duell dabei sein, er verletzte sich laut Flick am Sonntag. Flick könnte im Angriff dafür erneut auf Eric Maxim Choupo-Moting setzen – er gehörte im Champions-League-Finale im vergangenen Sommer noch zum PSG-Kader.

RTL.de/dpa/SID