RTL News>Fussball>

Champions League: Reform ab 2024 unmittelbar vor Durchsetzung - das würde sich dann ändern

Umsetzung für 2024 angestrebt

Das ändert sich mit der Champions-League-Reform

Einschneidende Änderungen

Die Champions League wie wir sie kennen könnte schon bald Geschichte sein. Denn nun hat die UEFA das konkrete Modell für die schon länger geplante „Revolution“ der Königsklasse angekündigt. Ab 2024 soll sich – wenn es nach dem Verband geht – einiges am Modus ändern. Wie der aussieht und welche Klubs von den Regeländerungen profitieren würden, sehen Sie oben im Video.

Weg Richtung Superliga?

Der neue geplante Modus löst vor allem bei vielen Fans und kleinen Klubs Unmut aus, denn durch die Aufstockung der Teams und der Vergrößerung der Gruppenphase wird es für Underdogs schwer, sich für die K.o.-Runde zu qualifizieren.

Durch die vielen Spiele in nur einer großen Gruppe kommt die Vorrunde außerdem ein bisschen wie eine Superliga daher, mit der die großen Clubs bereits seit Jahren drohen. Auch würde der Wert der nationalen Qualifikation geschmälert, da bestimmte Vereine einen gesicherten Platz bekämen und die übrigen Slots via 10-Jahreswertung vergeben werden würden. So hätten zum Beispiel Eintracht Frankfurt oder der VfL Wolfsburg trotz Platz drei und vier keine Chance, in der darauffolgenden Saison in der Champions League zu spielen. Borussia Dortmund wäre dagegen aufgrund der Erfolge im vergangenen Jahrzehnt trotz Rang sechs in der Bundesliga dabei.