Achtelfinal-Kracher in der Champions League

Nagelsmann vs. Klopp: "Jetzt ist das ein 50:50-Spiel"

RB Leipzig gegen den FC Liverpool. Es ist aus deutscher Sicht das Kracher-Duell zum Start in die K.o.-Phase der Champions League ( ab 21 Uhr im RTL-Liveticker). Und dabei treffen auch zwei Top-Trainer an der Seitenlinie aufeinander: Julian Nagelsmann will es gegen Jürgen Klopp wissen. Der Coach der „Reds“ hat seinen Kollegen aus Leipzig vor dem Spiel enorm gelobt. „Er ist jetzt schon ein herausragender Trainer. Und wird in Zukunft, wenn wir anderen, die alle deutlich älter sind, uns auf andere Dinge konzentrieren, das Ding noch richtig mitbestimmen.“ Sehen Sie die besten Aussagen der beiden vor dem Achtelfinal-Hinspiel in Budapest oben im Video.

Klopp lobt, Nagelsmann schiebt Favoritenrolle ab

Der 33 Jahre alte Nagelsmann besitze „die notwendige Außendarstellung“ und wirke „jung, frisch und trotzdem seriös“, so Klopp. Zudem bescheinigte er dem Leipziger Coach ein „unglaublich vielfältiges Profil, was die Spielweise seiner Mannschaften angeht“ sowie „ein ganz tolles Auge für Spieler und dafür, wie man sie einzusetzen hat.“ Nagelsmann betreut Leipzig seit 2019 und führte die Sachsen in seiner ersten Saison auf Platz drei der Bundesliga sowie ins Halbfinale der Königsklasse.

Nagelsmann hingegen sieht Liverpool als „leichten Favoriten“ für das Spiel am Dienstagabend, sein Vorgänger Ralf Rangnick gab beiden Teams die gleichen Chancen. „Vor ein paar Monaten hätte ich noch gesagt, das Spiel geht zu 65 Prozent an Liverpool“, hatte Rangnick der „Times“ gesagt: „Aber jetzt ist das ein 50:50-Spiel.“ Klopp kam damit gut zurecht: „Ich bin ganz zufrieden mit der Einschätzung 50:50. Wenn wir hier mit der vollen Kapelle wären, wären 65 Prozent vielleicht auch angemessen. Aber mit 50:50 kann ich gut leben, das heißt wir haben absolute jede Chance. Mehr brauche ich nicht.“

VIDEO: Virologe schätzt Risiko durch Fußball-Reisen ein

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Nagelsmann: "Muss Mannschaft nicht vor angeschlagenem Boxer warnen"

„Grundsätzlich brauche ich meine Mannschaft nicht vor einem angeschlagenen Boxer zu warnen. Meine Spieler wissen, dass das ein Weltklasse-Team ist“, hatte dennoch Nagelsmann betont und ging mit der 50:50-Chance nicht mit: „Ich sehe sie jetzt immer noch als leichten Favoriten aufgrund der internationalen Erfahrung."

Liverpool plagen derzeit viele Verletzungssorgen, mit Virgil van Dijk, Joe Gomez und Joel Matip fehlen Optionen in der Innenverteidigung. Zudem hat der englische Meister die vergangenen drei Premier-League-Spiele allesamt verloren und in den Tabelle mittlerweile 13 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Manchester City. Die erfolgreiche Titelverteidigung ist somit praktisch unmöglich.

RTL.de/SID