Champions League

Sancho rettet den BVB, "Bullen" zahlen Lehrgeld

29. Oktober 2020 - 6:46 Uhr

Champions League: BVB gewinnt dank Sancho und Haaland

Borussia Dortmund hat vier Tage nach dem Derbysieg gegen Schalke auch in der Champions League einen wichtigen "Dreier" eingefahren. Der BVB besiegte im ersten europäischen Geisterheimspiel Zenit St. Petersburg 2:0 (0:0). RB Leipzig verlor sein Gruppenspiel bei Manchester United deutlich mit 0:5.

Borussia Dortmund - Zenit St. Petersburg 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Sancho (78./FE), 2:0 Haaland (90.+1)

Dortmund jubelt auch in der Königsklasse – die ersten drei Punkte in der Gruppe F waren aber harte Arbeit gegen notorisch destruktive Gäste. Coach Lucien Favre setzte – anders als im Derby – von Beginn an auf Kapitän Marco Reus. Im Tor durfte erneut Roman Bürki ran.

Nach einer Viertelstunde hätte der BVB beinahe schon gejubelt. Sturm-Tank Erling Haaland legte Youngster Giovanni Reyna auf, dessen Schuss schrammte aus 15 Metern nur Zentimeter am Tor vorbei.

Davor und danach ging spielerisch relativ wenig für die stets bemühten Borussen. Die Russen igelten passiv sich in der eigenen Spielhälfte ein und profitierten beinahe von einem Aussetzer von Bürki. Sebastian Driussi kam vor dem Schweizer an den Ball, köpfte aber daneben (36.). Für den BVB ging erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit mehr: Reus (39.) und Haaland ließen Hochkaräter liegen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb es bei der Aufteilung, BVB im Ballbesitz, St. Petersburg stellt die Räume zu. Nur wenige Male drangen die Gastgeber gefährlich in den Sechzehner ein, meist erfolglos – bis St. Petersburg dem BVB ein Elfer-Geschenk machte. Karavaev rang Thomas Meunier zu Boden – den fälligen Elfer verwandelte Jadon Sancho lässig – der Dosenöffner. In der Nachspielzeit legte Haaland noch nach.

Manchester United - RB Leipzig 5:0 (1:0)

28.10.2020, Großbritannien, Manchester: Fußball: Champions League, Manchester United - RB Leipzig, Gruppenphase, Gruppe H, 2. Spieltag in Old Trafford. Mason Greenwood von Manchester United erzielt das 1:0. Foto: Dave Thompson/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk
Mason Greenwood erzielt das 1:0 für United
© dpa, Dave Thompson, cul

Tore: 1:0 Greenwood (21), 2:0 Rashford (74.), 3:0 Rashford (78.), Martial (87/FE), Rashford (90.+2)

RB Leipzig erlebte im leeren "Theatre of Dremas" bei Manchester United einen Albtraum: Die Elf von Trainer Julian Nagelsmann verlor im leeren Old Trafford mit 0:0. Mason Greenwood (21.), der eingewechselte Rashford (74./78./90.+2) und Anthony Martial (87.) per Foulelfmeter schossen United zum verdienten Sieg für Manchester, das die Gruppe H mit sechs Punkten anführt.


Leipzig hatte sich zum Auftakt in der vergangenen Woche gegen den türkischen Meister Basaksehir Istanbul (2:0) durchgesetzt und liegt nun punktgleich mit Paris St. Germain auf dem dritten Tabellenplatz. Zwar verteidigte Leipzig in den ersten Minuten mit aggressivem Pressing und störte Uniteds Spielaufbau weit in der gegnerischen Hälfte. Mit großer individueller Klasse befreiten sich die Red Devils aber immer wieder aus den Drucksituationen, zudem lud Leipzig die Briten bei Ballbesitz mit leichtfertigen Fehlpässen zu gefährlichen Umschaltaktionen ein.

Die aus der Bundesliga gewohnte Offensivstärke ließ Leipzig vermissen. In der Zentrale war für die Kreativspieler um Emil Forsberg kaum ein Durchkommen, auch die offensiven Außenverteidiger Angelino und Benjamin Henrichs kamen nicht zur Entfaltung. Den schnellen, passsicheren RB-Fußball zeigte stattdessen Manchester, das oft spielerische Lösungen in schwierigen Situationen fand und sich mit der Führung belohnte.

Hier geht's zu allen Ergebnissen und Tabellen der Champions League.