2018 M09 19 - 22:59 Uhr

Erster Platzverweis für CR7 im 154. CL-Spiel

Er soll die "Alte Dame" zum langersehnten Triumph in der Königsklasse führen - und flog direkt vom Platz: Cristiano Ronaldo hat in seinem ersten Spiel in der Champions League mit Juventus Turin beim FC Valencia (2:0) wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte kassiert.

Tränen-Start für CR7 in die Champions League

CR7 war im Strafraum mit Jeison Murillo aneinandergeraten. Während des Zweikampfs ging Murillo zunächst zu Boden, anschließend hatte der Weltfußballer kurz die Hand auf dessen Kopf. Der deutsche Schiedsrichter Felix Brych zeigte Ronaldo nach Absprache mit Torrichter Marco Fritz in der 29. Minute Rot. Beim Gang in Richtung Kabine vergoss Ronaldo bittere Tränen. Es war sein erster Platzverweis im 154. CL-Spiel.

Brych macht's mit zwei Elfern wieder gut

Zu zehnt wuchs der italienische Rekordmeister aber über sich hinaus - und durfte sich auch bei Brych bedanken, der Juve zwei Foulelfmeter zugestand. Beide verwandelte Miralem Pjanic in der 45. und 51. Minute souverän zum 2:0-Sieg in Spanien.

In der sechsten Minute der Nachspielzeit parierte Juve-Keeper Wojciech Szczesny noch den dritten Foulelfmeter des Abends gegen Valencia-Kapitän Daniel Parejo.

Pogba zieht Bern den Zahn

Im zweiten Spiel der Gruppe setzte sich Manchester United mit 3:0 beim Schweizer Meister Young Boys Bern durch. Die Eidgenossen hatten zwar zunächst mehr vom Spiel, doch dann kam Paul Pogba: Zunächst traf der französische Weltmeister in der 35. Minute zur Führung, dann legte er mit einem unberechtigten Handelfmeter kurz vor dem Pausentee (44.) nach. Anthony Martial machte in der 66. Minute den Sack für die Mannschaft von Teammanager Jose Mourinho zu. 

Real fertigt Rom ab

Einen standesgemäßen Start in die Gruppe H erlebte Real Madrid. Gegen den stärksten Gruppengegner, AS Rom, gewannen die Königlichen locker mit 3:0. Isco (45.) per direktem Freistoß, Gareth Bale (58.) nach blitzsauberem Konter sowie Mariano Diaz in der zweiten Minute der Nachspielzeit schossen die Tore für den drückend überlegenen Titelverteidiger um den deutschen Nationalspieler Toni Kroos heraus.

Mit einem Punkt begnügen musste sich Viktoria Pilsen. Tschechiens Meister lag gegen ZSKA Moskau durch einen Doppelpack von Michal Krmencik (29./41.) schon mit 2:0 in Führung, doch. Fedor Chalov (49.) sowie Vlasic (90.+5) per Foulelfmeter retteten den Russen noch ein 2:2.