Im Estadio da Luz geht für Gosens das Licht aus

Champions League: Choupo-Moting rettet Tuchels Pariser

13. August 2020 - 11:10 Uhr

Bergamos Traum zerbricht in letzter Sekunde

Am Ende fährt Thomas Tuchel zwar mit gebrochenem Mittelfuß, aber auch mit hüpfendem Herzen wieder ins Lissaboner Team-Hotel. In allerletzter Sekunde hat Paris Saint-Germain das Viertelfinale der Champions League gegen Überraschungsteam Atalanta Bergamo gedreht und durch ein Jokertor von Eric Maxim Choupo-Moting mit 2:1 (0:1) gewonnen. Damit schaffte Tuchel, der sich jüngst beim Fitnesstraining verletzt hatte und zurzeit auf Krücken unterwegs ist, zumindest schon mal den ersten Halbfinaleinzug der Pariser seit 1995. Dafür müssen die Italiener um den deutschen Überflieger Robin Gosens beim K.o.-Turnier in Lissabon ihren Traum vom Königsklassen-Triumph begraben.

Zunächst Magerkost statt Magie: Neymar versagt kläglich

Das Tor des Abends erzielte Mario Pasalic in der 26. Minute mit einem schönen Schlenzer aus rund 15 Metern. Zuvor hatte das Starensemble aus der französischen Hauptstadt die frühe Führung kläglich vergeigt. Nach nicht einmal drei Minuten tauchte Superstar Neymar frei vor Bergamo-Keeper Marco Sportiello auf, doch der Brasilianer wemste die Kugel aus 14 Metern mehr als eine Smart-Länge am Gehäuse vorbei. Kurz vor der Pause spielte ihm sein Zauberfuß einen weiteren Streich: Sein Schuss aus etwa 15 Metern war dem Lissaboner Nachthimmel gefühlt näher als dem Kasten.

Mit Mbappé kommt die Wende

Auch nach der Pause suchte PSG zunächst vergeblich nach Effizienz in der Offensive. Nach einer Stunde brachte Tuchel mit Kylian Mbappé den nächsten Topstar, doch der Weltmeister war nach seinem im Pokalfinale gegen St. Etienne erlittenen Knöchelverletzung noch nicht der Alte. Dennoch hatte Mbappé in der 74. Minute die größte Chance zum Ausgleich auf dem Fuß. Seinen Schuss aus spitzem Winkel konnte Sportiello aber per Fußparade abwehren. In der Folge aber wurde der gepimpte französische Hauptstadtclub so drückend wie hierzulande das Wetter.

Kurz vor dem Ende der Partie dann wurde es kurios. Zunächst traf Marquinhos nach Assist von Neymar zum Ausgleich. In der dritten Minute der Nachspielzeit war es der eingewechselte Choupo-Moting, der ein Zuspiel von Mbappé zum Sieg über die Linie drückte.

De Roon muss sich jetzt nicht mehr wahnsinnig kneten

Zumindest einen – wenn auch minimalen – angenehmen Effekt hat das tragische Scheitern der von der Corona-Pandemie so arg gebeutelten Norditaliener für Atalanta-Profi Marten de Roon. Der holländische Mittelfeldspieler hatte angekündigt, 1.000 Pizzas zu backen, sollten die Lombarden die Champions League gewinnen. So muss er sich wenigstens nicht mehr um den Verstand kneten.

Im Video: de Roons Pizza-Versprechen

Im Halbfinale trifft Paris auf RB Leipzig oder Atlético Madrid, die am Donnerstag um 21 Ur aufeinandertreffen. Freitagabend kommt es zum Kracher zwischen dem FC Barcelona und dem FC Bayern München, Samstag schließen Manchester City und Juve-Bezwinger Olympique Lyon das Viertelfinale ab. Alle Spiele gibt es hier bei uns im Live-Ticker!