2019 M02 12 - 12:38 Uhr

Achtelfinale in der Champions League, das heißt dreimal Deutschland gegen England. Da wird sich zeigen, wo die Bundesliga im Vergleich mit der alles überstrahlenden Premier League steht.

Matthäus ist Optimist

Welt- und Europameister war Lothar Matthäus ebenso wie deutscher und italienischer Meister, natürlich hat er in seiner Karriere auch den deutschen Pokal gewonnen, nur ein Triumph in der Champions League, der ist ihm versagt geblieben. Aber das hält den deutschen Rekordnationalspieler und jetzigen TV-Experte natürlich nicht davon ab, auch die Königsklasse zu analysieren.

Und so sieht der Ex-Münchner zumindest Borussia Dortmund und FC Bayern München vor dem Start der deutsch-englischen Duellen in der K.o.-Runde der Champions League in einer guten Position. "Es ist keine deutsche Mannschaft Favorit. Aber es gibt zwei Mannschaften mit Chancen", sagte Matthäus am Montag bei einem Termin als Experte des Pay-TV-Senders Sky.

Im Achtelfinale trifft Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund auf Tottenham Hotspur, Meister Bayern spielt gegen den FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp. "Krasser Außenseiter" ist nach Meinung des Weltmeisters von 1990 der FC Schalke 04 gegen Englands Meister Manchester City. 

Mertesacker: England steht über uns

ARCHIV - 20.02.2017, Großbritannien, London: Fußball: FA-Cup England, Sutton United - FC Arsenal Achtelfinale. Arsenals Per Mertesacker sitzt auf der Bank. (zu dpa «Brechreiz und Durchfall: Weltmeister Mertesacker beklagt Druck» vom 11.03.2018) Foto:
Per Mertesacker kümmert sich um den Nachwuchs des FC Arsenal
© dpa, Matt Dunham, MDB nic

Per Mertesacker sieht dagegen die Bundesliga im Nachteil. "Es wäre top, wenn zwei von drei durchkämen. Das wäre ein Jackpot. Ich gehe von einer Mannschaft aus, Dortmund oder Bayern." Das Urteil des früheren Profis und heutigen Leiter der Jugendakademie beim FC Arsenal lautet: "England steht über uns, vom Finanziellen, der Attraktivität."