War es ein Brandstifter?

Celle: Drei Autos brennen innerhalb einer halben Stunde

Feuerwehr
Drei PKW-Brände an einem Abend in Celle. Foto: Friso Gentsch/Archiv
deutsche presse agentur

Ein Einsatz folgt dem nächsten

Die Freiwillige Feuerwehr Celle hat am Mittwochabend (14.Oktober 2020) viel zu tun, denn gleich drei Autos müssen die Feuerwehrmänner und -frauen hintereinander löschen. Und das innerhalb nur einer halben Stunde. Der Verdacht: Hier war ein Brandstifter am Werk.

Brände in drei verschiedenen Straßen

Die erste Alarmierung erfolgt laut Einsatzbericht der Freiwilligen Feuerwehr um 19:32 Uhr. Ein Auto brennt, doch die Flammen sind noch klein und das Feuer ist schnell gelöscht. Noch während die Feuerwehrleute den Brand bekämpfen, werden sie zum nächsten Auto in einer anderen Straße in Celle gerufen. Der PKW brennt schon in großen Teilen.

Polizei Celle ermittelt

Und auch hier kommt wieder noch während des Löscheinsatzes die nächste Alarmierung: Die Feuerwehr wird zu einem brennenden PKW in einer Straße drei Kilometer entfernt gerufen, ein daneben stehendes Fahrzeug ist durch die Flammen bereits beschädigt. Insgesamt ist bei den Bränden ein Schaden in fünfstelliger Höhe entstanden.

Die Polizei Celle ermittelt noch, allerdings spreche das vorläufige Ermittlungsergebnis für eine vorsätzliche Brandstiftung. Zeugen, die Hinweise zu den Bränden am Mittwochabend (14.Oktober) geben können, werden dringend gebeten, sich bei der Polizei in Celle zu melden.