CDU will Mohrings Nachfolge an Parteispitze im April klären

Mike Mohring, Landesvorsitzender der CDU Thüringen, spricht mit Journalisten. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa
© deutsche presse agentur

25. Februar 2020 - 19:40 Uhr

Die Thüringer CDU will die Nachfolge des bisherigen Landesparteichefs Mike Mohring auf einem Parteitag am 18. April klären. Dies habe man bei einem Treffen des CDU-Landesvorstandes in Erfurt beschlossen, hieß es am Dienstag aus Teilnehmerkreisen. Mohring will sein Amt als Vorsitzender am Montag parallel zu seinem Posten als Thüringer CDU-Fraktionschef aufgeben. Unklar blieb zunächst, wer als Nachfolger Mohrings kandidieren will.

Nach dem Desaster um die Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten mit Stimmen von AfD, CDU und FDP steht die Thüringer CDU vor einem tiefgreifenden Umbau. So wollen neben Mohring auch die bisherigen Vize-Fraktionschefs Christina Tasch und Michael Heym nicht wieder für den Vorstand kandidieren. Auch der bisherige parlamentarische Geschäftsführer Maik Kowalleck tritt nicht erneut an. Fraktions-Vize Andreas Bühl will dagegen wieder kandidieren.

Als möglicher Nachfolger Mohrings wird der bisherige Vize-Chef der Thüringer CDU, Mario Voigt, gehandelt. Außer Bühl hat bislang noch kein Abgeordneter offen seine Kandidatur erklärt. Offen blieb zunächst auch, wie die Spitze der Landespartei besetzt werden soll.

Quelle: DPA