Corona-App mit Verspätung

Digitalexperte: „Wir werden diese App brauchen, auch über den Juni hinaus“

13. Mai 2020 - 11:24 Uhr

Monatelanges Warten

Seit Wochen wartet das Land auf eine Corona-Tracing-App. Nun sinken die Fallzahlen, die Auflagen des Infektionsschutzes werden gelockert. Und nun das: die Corona-App kommt erst in einem Monat. Trotzdem werden wir sie brauchen, sagt der Digitalexperte der Unions-Fraktion Christoph Bernstiel. Der CDU-Politiker ist überzeugt, dass die App ihre Wirkung nicht verfehlen wird - mehr dazu im Video.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Auch im Juni drohen Infektionen

Jetzt soll die deutsche Anti-Corona-Applikation Mitte Juni bereit zum Installieren sein. Der Digitalexperte Christoph Bernstiel verteidigt den späten Starttermin. Für ihn ist die App immer noch enorm wichtig.

"Was wir nicht abschätzen können ist, ob wir nochmal einen anderen Virus bekommen, der uns in ähnlicher Form treffen wird bzw. wie sich das Coronavirus weiter auf unsere Gesellschaft auswirkt. Was feststeht, ist: Wir werden diese App brauchen, auch über den Juni hinaus", sagte Bernstiel im RTL/ntv Frühstart.

Schutz der Privatsphäre

Die App wird von SAP und der Deutschen Telekom entwickelt, beteiligt sind auch das Fraunhofer Institut sowie die US-Technologie-Konzerne Apple und Google. Mit Blick auf die monatelange Arbeit an der Applikation sagte Bernstiel: "Das ist ein Zeichen dafür, dass wir uns sehr viel Zeit nehmen, den Schutz der Privatsphäre ernst zu nehmen und diese App auch wirklich sicher und transparent zu gestalten."

Shutdowns verhindern

Bernstiel ist von den Vorzügen der App überzeugt. Sie werde helfen, Menschen zu warnen, die möglicherweise gar keinen Test machen würden. "Das hilft uns natürlich, das Infektionsgeschehen einzudämmen, dauerhaft niedrig zu halten und großflächige Shutdowns zu verhindern. Deswegen hat die App auch nach Juni ihre Daseinsberechtigung und ist ein ganz entscheidendes Kriterium in der Bekämpfung und im Umgang mit dem Coronavirus." Es gäbe momentan keine Alternative zu dieser App, wie man "noch früher und schneller in diese Infektionskette einsteigen" könne, sagte der CDU-Politiker.

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält Deutschland und den Rest der Welt weiter in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt die neue Doku "Was wir aus der Krise lernen".

Nach dem erfolgreichen ersten Teil der Doku "Stunde Null" gleichen die Autoren in der zweiten TVNOW-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus" die verschiedenen Maßnahmen einzelner Länder rund um den Globus mit den aktuellen Empfehlungen von Forschern ab.

Wie verändert die Krise das soziale Miteinander? Viele Menschen sind hilfsbereit und rücksichtsvoll. Andere kontrollieren ihre Mitmenschen. Sehen Sie hierzu "Corona-Denunzianten - Blockwarte oder Lebensretter?"

Mehr Informationen finden Sie auch in unserem Podcast "Wir und Corona".