CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer unterwegs in Sachsen

© deutsche presse agentur

24. August 2019 - 15:20 Uhr

Die CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich zum Auftakt von Wahlkampfauftritten am Samstag in Sachsen bei einem Softwareunternehmen über Datensicherheit informiert. "Es ist keine beruhigende Vorstellung, was mit unseren Daten geschehen kann", sagte sie bei einem Besuch der börsennotierten Technologie-Firma GK Software SE im vogtländischen Schöneck. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 1200 Mitarbeiter und erwirtschaftete nach eigenen Angaben 2018 einen Umsatz von 106,2 Millionen Euro.

Im Rahmen ihres Visite gab die Parteichefin auch das Startsignal für die 17. Vogtland-Kfz-Veteranenrallye und fuhr in einem historischen Fahrzeug einen Streckenabschnitt mit.

Im Anschluss reiste Annegret Kramp-Karrenbauer weiter ins ostsächsische Weißwasser. Gut eine Woche vor den Landtagswahlen in Sachsen wollte sie dort den CDU-Kandidaten Tilmann Havenstein beim Wahlkampf unterstützen. Anschließend war eine Diskussion über den Strukturwandeln in der Lausitz geplant.

Quelle: DPA