Die besten Tipps für eine Capri-Reise

Capri mit kleinem Urlaubsbudget: Darum lohnt sich ein Besuch auf der Trauminsel

2. August 2019 - 11:57 Uhr

Die Insel der kristallblauen Buchten und Zitronenbäumen

Kleine bunte Häuser, verträumte Gassen und wunderschöne Sonnenuntergänge. Wer denkt, Capri wäre nur eine Trauminsel für die Schönen und Reichen mit Privatjet und eigener Yacht, irrt sich. Denn das ganze Jahr tummeln sich auch Touristen mit kleinem Geldbeutel auf der Insel vor Neapel und genießen das italienische Urlaubsflair. Capri geht auch günstig! RTL-Reporter Maurice Gajda zeigt im Video, wie man gut und günstig Capri erleben kann.

Menschen aus aller Welt zieht es auf die zauberhafte Insel

Die gerade mal 10,4 Quadratkilometer große Insel Capri zieht Gäste aus aller Welt an. Vor allem Stars wie Tom Hanks, George Clooney oder Bastian Schweinsteiger lieben die kleine Insel. Und auch Filmstars wie Brigitte Bardot, Grace Kelly und Liz Taylor haben das mediterrane Flair auf der italienischen Insel sehr geschätzt.

Kein Wunder also, dass Supermodel Heidi Klum ihrem Verlobten Tom Kaulitz auf der romantischen Insel das Ja-Wort geben möchte. Aber können auch Normalos mit kleinem Geldbeutel den Charme der Insel genießen? Ja, natürlich!

Bummeln in den bunten Straßen von Capri

Für Instagrammer ist Capri die perfekte Kulisse: Bunte kleine Häuser, blumenverzierte Gassen und Straßenmusiker, die für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen. Ein Spaziergang durch die Stadt von Capri lohnt sich und kostet nichts.

Atemberaubender Blick vom Monte Solaro

Einen atemberaubenden Blick über die ganze Insel bekommt man vom Monte Solaro. Nach etwa 1,5 Stunden Wanderung wird man oben am Gipfel mit einem großartigen Ausblick auf den Golf von Neapel belohnt. Wem das zu anstrengend ist, kann auch einfach in Anacapri den kostenlosen "Seggiovia" (Sessellift) zum Gipfel nehmen.

Ausflug zur Blauen Grotte

Die Blaue Grotte ist die wohl bekannteste Grotte Italiens. Die Grotte verzaubert ihre Besucher mit einzigartigem klaren Wasser und einem Lichtspektakel. Touren kann man schon ab 17 Euro buchen.

Unglaublicher Panorama-Blick entlang der Via Krupp

Die Via Krupp ist eine 1,3 Kilometer lange historische Serpentinenstraße und führt über die sehenswerten Gärten Diardini di Augosto entlang. In gerade mal zwanzig Gehminuten ist man oben angekommen und kann die wunderbare Aussicht genießen. Wieder unten am Hafen angekommen kann man dann ins klare Wasser springen.

Wahrzeichen der Insel: Die Faraglioni Felsen

Die Faraglioni Felsen sind ein wahres Naturspektakel und das wohl berühmteste Wahrzeichen der Insel. Es gibt viele kostenlose Aussichtspunkte, um den wunderbaren Blick zu genießen. Perfekt für alle Foto-Liebhaber.

"Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt..."

Der Klassiker darf natürlich nicht fehlen: Auf Capri gibt es die wohl schönsten Sonnenuntergänge. Nicht umsonst hat der deutsche Schlagerstar Rudi Schuricke den Sonnenuntergängen von Capri ein Lied gewidmet. Wer Capri besucht, sollte den Sonnenuntergang keineswegs verpassen. Mit einer Flasche Wein und ganz entspannt am Strand lässt sich der Sonnenuntergang besonders gut genießen.

Beste Reisezeit für Capri

Die beste Reisezeit für Capri ist zwischen April bis November. Von Dezember bis Januar regnet es sehr häufig, Februar ist der kälteste Monat. Bereits ein Tagesausflug ist nicht teuer und lohnt sich.