RTL News>

Caleb Landry Jones: Kein Fan von großen Budget-Filmen

Caleb Landry Jones: Kein Fan von großen Budget-Filmen

Caleb Landry Jones: Kein Fan von großen Budget-Filmen
Caleb Landry Jones:
BANG Showbiz

Caleb Landry Jones hat enthüllt, dass er es nicht besonders mögen würde, an Filmen mit großem Budget zu arbeiten.

Der 32-jährige Schauspieler spielte im Jahr 2011 die Rolle des Banshee in 'X-Men: Erste Entscheidung', arbeitet jedoch lieber an kleineren Projekten als an großen Blockbustern.

In Bezug auf seine Auswahl bei Projekten verriet der Darsteller gegenüber der 'The Guardian'-Zeitung: "Das war nicht unbedingt absichtlich. Vielleicht habe ich in diesem System nicht so gut gearbeitet, das weiß ich nicht. Aber ich fand es sehr angenehm, an Filmen zu arbeiten, die nicht so groß sind. Irgendwie hat man aufgrund dieser Einschränkungen ein bisschen mehr. Man kann dabei Probleme auf eine Weise lösen, die hoffentlich einzigartig für das Stück ist." Caleb gab zudem zu, dass er sich noch nie wirklich wohl dabei gefühlt habe, vor einem Publikum aufzutreten. Der Star fügte hinzu: "Diese Lektionen zwangen einen, auf die Bühne zu gehen: Entweder man macht es nicht, oder man macht es. Und wenn man das macht, gibt man sein Bestes. Manchmal macht man sich danach fertig, weil es nicht so ablief, wie man es sich vorstellte. Es lief nicht so gut wie die Probe oder es klang nicht so gut, wie man es sich in seinem Kopf gedacht hat." Caleb, zu dessen weiteren Filmen 'Get Out' und 'Three Billboards Outside Ebbing, Missouri' gehören, erzählte auch, dass die Schauspielerei ihm dabei geholfen habe, besser mit seinen inneren Gefühlen umgehen zu können.

BANG Showbiz