BVB: Neapel will Beton anrühren

bvb-neapel-will-beton-anruehren
Jürgen Klopp kann sich auf eine Geduldsprobe in Neapel einstellen.
dpa, Ciro De Luca

Borussia Dortmund steht heute Abend beim SSC Neapel offenbar eine ganz unangenehme Aufgabe bevor. Denn Neapel-Coach Rafael Benitez erklärte, dass die Italiener in feinster Catenaccio-Manier mit Mann und Maus verteidigen werden.

"Dortmund spielt enorm schnell. Ihr Tempo ist höher als das, was wir in der Serie A gewohnt sind", sagte Benitez der 'Gazzetta dello Sport'. "Deswegen liegt unser Hauptaugenmerk ganz klar auf der Defensive. Wir werden uns sicher nicht mit elf Mann rund um unseren Strafraum bewegen, aber unsere Ausrichtung wird schon sehr defensiv sein", so der Neapel-Trainer.

Benitez widmete speziell Jürgen Klopp ein dickes Lob. "Klopp ist ein großartiger Trainer, der enorme Leidenschaft für den Fußball lebt. Ich habe eigentlich mehr Angst vor ihm als vor seinen Spielern", so der ehemalige Trainer des FC Liverpool und FC Chelsea.

Benitez hofft zudem auf die Unterstützung der berühmt berüchtigten Ultras der 'Azzurri' im Stadion 'San Paolo'. "Mit unseren fanatischen Fans im Rücken wird es für jeden Gegner schwierig." Neapel hat zusammen mit den beiden großen Mailänder Clubs stets den mit Abstand höchsten Zuschauerschnitt in der Serie A. Aber ob eine Kulisse von 60.000 Zuschauern die Dortmunder beeindruckt, die selbst regelmäßig vor 80.000 im eigenen Stadion spielen, scheint eher unwahrscheinlich.