Hitler-Imitation und "Itaker"-Sprüche

Shitstorm gegen BVB-Kommentatoren Dickel und Owomoyela

09. August 2019 - 15:47 Uhr

Rassistische Kommentare im BVB-TV

Eklat bei Borussia Dortmund: Es ist schon einige Tage her – doch erst jetzt hagelt es Kritik. Die Kommentatoren Norbert Dickel und Patrick Owomoyela erregen mit rassistischen Äußerungen bei einem BVB-Testspiel gegen Udinese Calcio nachträglich die Gemüter vieler Fans.

Heftige Kritik in Fan-Foren

Während der Live-Übertragung des 4:1-Testspiel-Siegs gegen Udinese Calcio im vereinseigenen BVB-TV verwendeten Owomoyela und Dickel mehrfach das Wort "Itaker". Der Begriff gilt als abwertende Bezeichnung für Italiener. Zudem amüsierten sich die Kommentatoren über die Namen der Udine-Spieler. Ex-BVB-Star Owomoyela setzte dem ganzen noch eine Schippe drauf und mimte im typischen Hitler-Tonfall: "Große Schlachten, die hier geschlagen wurden."

Absolute No-Gos für viele Fans, die in den sozialen Netzwerken ihrem Ärger Luft machen. Auch im Fan-Forum 'schwatzgelb' diskutieren die BVB-Anhänger unter dem Titel 'Latent rassistisch oder einfach nur doof' über die Äußerungen: "Sprüche aus der untersten Niveau-Schublade" oder "das ist 2019 einfach total daneben" sind nur zwei der zahllosen Kommentare.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Verein reagiert mit Sanktionen

Borussia Dortmund reagierte inzwischen auf die Empörung seiner Anhänger und löschte das Video auf seiner Homepage. "Wir haben ihr Fehlverhalten sanktioniert und beiden unmissverständlich verdeutlicht, dass ihr Versuch witzig zu sein vollkommen schiefgelaufen ist, absolut deplatziert war und derlei Äußerungen bei uns keinen Platz haben" erklärte der BVB gegenüber dem 'WDR'.

Zuletzt hatte Schalke-Boss Clemens Tönnies mit rassistischen Aussagen auf sich aufmerksam gemacht. Auch die verbalen Entgleisungen des Unternehmers hatten bei den Fußball-Fans heftige Kritik ausgelöst.

Auch interessant