Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Bußgeld für Schulschwänzer: Früher in die Ferien zu gehen kann teuer werden

So teuer kann das Schulschwänzen vor den Ferien sein
So teuer kann das Schulschwänzen vor den Ferien sein Hohe Bußgelder werden fällig 01:24

Osterferien im Anflug

Es ist soweit: Die Osterferien stehen vor der Tür. Wer mit Schulkindern in den Urlaub fährt, weiß: Reisen in den Ferien sind besonders teuer. So manches Elternpaar gerät da in Versuchung, die Kinder klammheimlich früher aus der Schule zu nehmen. Praktisch: Die Straßen sind noch leer und die Flüge wesentlich günstiger als zu Ferienbeginn. Erlaubt ist das aber nicht – deshalb kann es teuer werden. Das Schulschwänzen wird nämlich immer stärker geahndet.

Strafen für Schulschwänzer variieren

In der Schule passiert so kurz vor den Osterferien doch eh nichts mehr, könnte man meinen. Ganz egal, wie intensiv der Unterricht zum Endspurt ausfällt: Unentschuldigtes Fehlen ist trotzdem nicht erlaubt, auch wenn die vorgezogenen Ferien bis zu zehn Prozent günstiger sein sollen. Wer erwischt wird, wird zur Kasse gebeten – und zwar kräftig. Wie hoch das Bußgeld ausfällt, bestimmen die einzelnen Bundesländer. Im Video verraten wir Ihnen, wo und wann die Strafen am höchsten ausfallen.

Mehr Ratgeber-Themen