Berliner Landgericht

Bushido und Abou-Chaker vor Gericht: So erlebte unsere Reporterin den Prozesstag

27. Oktober 2020 - 21:05 Uhr

RTL-Reporterin vor Ort

Es ist der 12. Verhandlungstag für Rapper Bushido vor dem Berliner Landgericht. Im Prozess geht es um den Vorwurf der Erpressung, Körperverletzung und Freiheitsberaubung. Der Angeklagte: Arafat Abou-Chaker, einst Kumpel von Bushido. Es geht um einen Streit zwischen den Männern und Bushidos Ehefrau Anna-Maria Ferchichi, von dem immer mehr Details an die Öffentlichkeit geraten. RTL-Reporterin Samina Faizi war beim 12. Prozesstag mit im Gericht und schildert im Video, wie sie die Stimmung im Verhandlungssaal erlebt hat.

Wie kam es zum Prozess?

Im Jahr 2014 eskalierte der Streit zwischen Bushido und seiner Frau Anna-Maria wegen Arafat Abou-Chaker so heftig, dass der Rapper sogar die Hand gegen sie erhob. Ihre Angst sei so groß gewesen, dass sie aus dem Fenster sprang, gestand die 42-Jährige am Montag im Prozess (26. Oktober).

Zurück ins Jahr 2014: Anna Maria und Bushido sind seit zwei Jahren verheiratet. Doch der Rapper verbringt immer mehr Zeit mit seinem Freund und Trauzeugen Arafat Abou-Chaker. Der mischte sich dann angeblich in die Ehe ein – zu ungunsten Bushidos Ehefrau. Er soll Anna Maria sogar als Nutte beschimpft haben. Zunehmend muss sie mit ansehen, wie ihr Ehemann immer mehr in die Machenschaften des damaligen Kumpels und Geschäftspartners Abou-Chakers hereingezogen wird – bis sie sogar Angst um das Wohl ihrer Kinder hat. Die ganze Geschichte und die Atmosphäre im Gerichtssaal gibt es im Video für sie.