Buschfeuer in Australien

Roger Federer, Rafael Nadal und Co.: Tennis-Stars spielen Charity-Matches

Rafael Nadal (li.) und Roger Federer spielen für den guten Zweck.
Rafael Nadal (li.) und Roger Federer spielen für den guten Zweck.
Imago Sportfotodienst

Auch Serena Williams dabei

Kurz vor dem Start der Australian Open (20. Januar bis 2. Februar 2020) kommt die Tennis-Elite für den guten Zweck in der Rod-Laver-Arena zusammen. Am 15. Januar werden Roger Federer, Rafael Nadal und Serena Williams Show-Matches auf dem traditionsreichen Court in Melbourne spielen, um Spenden für die Opfer der Buschfeuer in Australien zu sammeln.

Andere Sportler spenden ebenfalls

Auch US-Open-Siegerin Naomi Osaka, die frühere Weltranglistenerste Caroline Wozniacki, Stefanos Tsitsipas und Australiens Shootingstar Nick Kyrgios werden dabei sein. Wie der australische Verband mitteilte, soll etwa über einen Zeitraum von zweieinhalb Stunden gespielt werden. Federer, Nadal und Co. sind nicht die ersten Sport-Stars, die sich für die Opfer der Buschfeuer einsetzen. Auch die Formel-1-Piloten spenden für Australien.

Australian Open wohl nicht gefährdet

Die schweren Buschfeuer in Australien haben bisher schon 25 Menschen das Leben gekostet, rund 500 Millionen Tiere sind Schätzungen zufolge durch die Flammen gestorben. Mehr als 1.800 Häuser wurden zerstört und die Brände sind weiterhin eine nicht enden wollende Gefahr - sie könnten noch über Monate hinweg anhalten.

Dennoch sieht es so aus, als würde das Grand-Slam-Turnier Ende Januar wie geplant stattfinden können. "Nach den aktuellen Informationen ist die Wettervorhersage gut", so Australiens Verbands-Chef Craig Tiley. "Wir erwarten keine Verzögerungen, und wir haben zusätzliche Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass die Australian Open wie geplant ablaufen können.“