Buschfeuer in Australien

Deutsche stricken für tierische Brandopfer

15. Januar 2020 - 9:11 Uhr

Beutel für die Kängurus, Decken für Fledermäuse

Damit sich die Retter vor Ort in Australien um die vielen Tiere kümmern können, brauchen sie Hilfe von Freiwilligen aus aller Welt. Gefragt wurde aber nicht etwa um Geldbeträge, auch wenn die natürlich ebenfalls gebraucht werden – nein, die Retter sind auf der Suche nach gestrickten Beuteln, Höhlen und kleinen Handschuhen für die Brandopfer. Darin sollen sich die Tiere gut verstecken und möglichst gut erholen können. Mittlerweile sind sogar schon gestrickte Spenden aus Deutschland eingetroffen. Also, ran an die Stricknadeln…

Wie süß die Tiere in ihren bunten Notquartieren aussehen, zeigen wir im Video.

Wenn auch Sie den Wildtieren Australiens helfen möchten

Sie wollen auch helfen? Die Facebook-Gruppe "Deutschland hilft Australiens Wildtieren" näht, strickt und häkelt für Australiens Wildtiere. Die genauen Adressen, die Nähanleitungen und alle weiteren Informationen finden Sie auf der Seite. Sie müssen der Gruppe allerdings erst beitreten, um darauf zugreifen zu können.