Life
Hilfreiche Alltags-Tipps und bewegende Storys mitten aus dem Leben

Burger richtig essen: Mit diesen Tricks geht nichts daneben

Nie wieder kleckern beim Burgeressen
Nie wieder kleckern beim Burgeressen Wir stellen vor: der japanische Griff 00:59

Mit dem Japan-Griff lassen sich Burger viel leichter essen

Kennen Sie das auch? Sie beißen genüsslich in einen Burger und sehen innerhalb von Sekunden aus wie ein Kleinkind nach der Fütterung? So lecker Burger sind - beim Essen fällt leider doch immer die Hälfte raus. Japanische Wissenschaftler haben deshalb eine Methode entwickelt, einen Burger zu essen, ohne dabei ein wildes Gemisch aus Hackfleisch, Mayonnaise und Ketchup auf Gesicht und Oberkörper zu verteilen. Mit dem sogenannten Japan-Griff sollen Tomate, Salat und Co. stattdessen sicher im Brötchen bleiben. Wir haben die besten Tricks fürs Burgeressen für Sie zusammengestellt. 

So essen Sie einen Burger richtig

1. Richtige Fingerhaltung beachten

Papp-Verpackung auf, Burger mit der freien Hand greifen und reinbeißen? Falsch! Die Wissenschaftler empfehlen eine ganz bestimmte Handhaltung, den sogenannten Japan-Griff: Den Boden des Burgers mit beiden Daumen und den kleinen Fingern halten - die übrigen Finger im gleichen Abstand an die Oberseite des Buletten-Brötchens setzen. 

2. Nicht sofort reinbeißen

Nur keine Hektik! Vor dem ersten Bissen sollten Sie Ihre Kaumuskulatur aufwärmen, damit diese auch vor hohen Burgern nicht streikt. Wie das funktioniert? Einfach fünf- bis zehnmal den Mund weit öffnen und wieder schließen, empfiehlt einer der fernöstlichen Burger-Experten. Aufwärmphase abgeschlossen? Dann ganz in Ruhe zubeißen. 

3. Ess-Reihenfolge beachten

Ein Burger kommt selten allein - meistens gehören Pommes frites zum Menü. Die Forscher raten allerdings dazu, erst den Burger und dann die Fritten zu essen (wahlweise auch umgekehrt). Hauptsache, Sie essen nicht beides im wilden Wechsel. Denn einhändig lassen sich Burger besonders schwer auf elegante Weise verschlingen. 

4. Nicht zu viel Druck ausüben

Pressen Sie die Brötchenhälften bloß nicht zu fest zusammen - sonst fließen die Burger-Saucen links und rechts heraus. Außerdem besteht die Gefahr, dass das weiche Brot unter dem Druck der Finger zerbröselt. Und dann stecken Sie plötzlich fingertief in Mayo und Gürkchen. Am besten legen Sie die Finger nur leicht auf, als wollten Sie in eine besonders weiche Birne beißen. Wichtig: die Fingernägel nicht nach unten ausrichten, nur die Fingerkuppen auflegen. 

5. Nur nicht schlingen!

Auch wenn es "Fast Food" heißt (also "schnelles Essen"): Das wahre Burger-Aroma kann sich nur entfalten, wenn Sie jeden Bissen ausreichend kauen - ist auch viel gesünder für den Magen. Na dann, guten Appetit!

Mehr Life-Themen