Beitragsatlas für Vollkaskoversicherungen

Bundesweiter Vergleich: Hier zahlen Autofahrer besonders viel für ihre Kfz-Versicherung

30. August 2019 - 17:10 Uhr

Große Unterschiede in der Bundesrepublik

Berlin, Hamburg, München und Augsburg sind deutschlandweit die teuersten Pflaster für Autofahrer - zumindest was die Beiträge zur Kfz-Vollkaskoversicherung betrifft. Der Rundumschutz für den Pkw kostet dort bis zu 38 Prozent mehr als im Bundesdurchschnitt und bis zu 67 Prozent mehr als in sehr günstigen Regionen. Das zeigen Beispielberechnungen für über 8.000 Postleitzahlgebiete in der gesamten Bundesrepublik.

Vor allem in Süddeutschland und Großstädten zahlen Autofahrer viel

Der Süden Bayerns gehört generell zu den teuren Regionen in der Kfz-Vollkasko. Dasselbe gilt für alle deutschen Metropolen und viele Großstädte, vor allem in Nordrhein-Westfalen. Besonders viel kostet die Kfz-Vollkaskoversicherung zum Beispiel auch in Köln, Essen und Nürnberg sowie vielen bayerischen Landkreisen südlich von München.

Vergleichsweise günstig ist der Versicherungsschutz für den Pkw dagegen in vielen Regionen Nord- und Ostdeutschlands. In einigen Gemeinden Ostfrieslands etwa ist bis zu 17 Prozent weniger Beitrag fällig als im Bundesdurchschnitt. Sehr wenig zahlen auch Autofahrer in Nordthüringen, dem südlichen Teil Brandenburgs und quasi ganz Mecklenburg-Vorpommern.

Es lohnt sich immer, Versicherungen zu vergleichen

Ein Grund für die Unterschiede sind die regionalen Schadenstatistiken. "Viele Großstädte sind in hohe Regionalklassen eingestuft", sagt Tobias Stuber, Geschäftsführer Kfz-Versicherung bei CHECK24. "Berlin etwa hat in der Kfz-Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung jeweils den höchsten Wert. Je höher die Einstufung, desto teurer in der Regel die Kfz-Versicherung."

Generell lohnt es sich Versicherungen zu vergleichen und gegebenenfalls zu kündigen. Denn der treue Kunde zahlt leider oft drauf. Wie Sie Ihre Kfz-Versicherung richtig kündigen, erklären wir hier.