Bundesweite Proteste gegen Castortransport

12. Februar 2016 - 3:16 Uhr

Greenpeace-Aktivisten wollen am Samstag in Hamburg und 45 weiteren Städten gegen den nächsten Castortransport nach Gorleben protestieren. Die Aktivisten planen, unter anderem in Hamburg, Köln und Tübingen, auf unterschiedliche Weise ein "X" zum Leuchten zu bringen, teilte die Organisation am Freitag mit. Vor dem Kölner Dom wird das Symbol beispielsweise in den Himmel projiziert.

Mit dieser Aktion fordert Greenpeace den Ausstieg aus dem geplanten Atommüll-Endlager in Gorleben. Am 24. November soll ein Transport von elf Castorbehältern aus der französischen Wiederaufbereitungsanlage La Hague ins niedersächsische Wendland starten. Zwei Tage später ist dort eine Großdemonstration geplant.