RTL News>

Bundesweite Kontrollen: Polizei startet Aktionstag gegen Handys im Straßenverkehr

Bundesweite Kontrollen: Polizei startet Aktionstag gegen Handys im Straßenverkehr

Aktion "Sicher. Mobil. Leben" gegen Ablenkung am Steuer

"Nur schnell eine Nachricht lesen, da kann schon nichts passieren" – tagtäglich erliegen viele Fußgänger, Rad- und Autofahrer dieser Versuchung. Dabei gehen sie eine tödliche Gefahr ein, die nur wenigen bewusst ist. Mit der Aktion "Sicher. Mobil. Leben" wollen die Bundesländer in einer gemeinsamen Aktion darauf aufmerksam machen. Denn: In Deutschland sterben jedes Jahr etwa 500 Menschen durch Ablenkung des Fahrers.

"Durch Ablenkung im Straßenverkehr bringt man sich und andere in tödliche Gefahr"

Rund 11.000 Polizisten sind bei knapp 3.200 Kontrollen und Aktionen von morgens (6.00 Uhr) an bundesweit im Einsatz, um auf die Gefahren von Ablenkung aufmerksam zu machen, wie das Innenministerium in Sachsen-Anhalt mitteilte. Das Land hat derzeit den Vorsitz der Innenministerkonferenz und ist für die Organisation der neuen Aktion "Sicher. Mobil. Leben" zuständig.

Wissenschaftlern zufolge sind Autofahrer bei mehr als 50 Prozent aller Unfälle abgelenkt. "Ob durch das Handy am Steuer, auf dem Fahrrad oder als Fußgänger mit Kopfhörern auf den Ohren – durch Ablenkung im Straßenverkehr bringt man sich und andere in tödliche Gefahr", erklärte Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD). Allein in Niedersachsen soll an gut 300 Orten kontrolliert werden.

Jedes Jahr ein Aktionstag für mehr Verkehrssicherheit

Die Aufmerksamkeit der Beamten ruht sowohl auf Fußgängern als auch auf Rad-, Motorrad-, Auto- und Lkw-Fahrern. Neben Handysündern sollen auch Gurtmuffel, Drängler und Raser gestoppt und neben dem üblichen Bußgeld ermahnt werden. Neben diesen Kontrollen sind zahlreiche Aktionen mit Fahr- und Überschlagssimulatoren, Ablenkungsparcours und Infoständen geplant, hieß es.

Mit dem Polizeigroßaufgebot sollen die Menschen auf unterschätzte Gefahren durch Ablenkung aufmerksam gemacht werden. Die Innenminister der Länder hatten Ende 2017 entschieden, jedes Jahr einen Tag für mehr Verkehrssicherheit zu organisieren. Jetzt ist Premiere. Künftig soll es jährlich wechselnde Schwerpunkte geben.

Quelle: DPA/RTL.de