Bundeswehrsoldat bei Schießunfall schwer verletzt

Bei einem Schießunfall im nordafghanischen Hauptquartier der internationalen Schutztruppe Isaf ist ein Bundeswehrsoldat schwer am Kopf verletzt worden.

Der Zustand des Soldaten sei stabil, sagte ein Sprecher des Einsatzführungskommandos dpa. Wer den Schuss in Masar-i-Scharif abgegeben hat, blieb zunächst unklar.

Der Sprecher sagte lediglich, dass es sich bei dem Schützen nicht um einen afghanischen Soldaten oder Zivilisten handele. Die Untersuchungen des Vorfalls liefen noch, die zuständige Staatsanwaltschaft sei informiert worden.