Bundeswehr: Ermittlungen wegen Untreue

13. Februar 2016 - 21:58 Uhr

Neuer Ärger für die Bundeswehr: Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt gegen einen Angehörigen der Streitkräfte wegen des Verdachts auf Untreue bei der Beschaffung. Das teilte der Leitende Oberstaatsanwalt Harald Kruse mit. Nähere Details gab er mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht bekannt. Die 'Bild am Sonntag' hatte geschrieben, dass die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Korruption im Zusammenhang mit der Beschaffung mehrerer Gewehrtypen ermittelt.

Bereits im März sollen der Zeitung zufolge Diensträume des Bundesamts für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) in Koblenz durchsucht worden sein. Die Ermittlungen richteten sich unter anderem gegen einen General im Verteidigungsministerium, Mitarbeiter des BAAINBw und Verantwortliche eines deutschen Rüstungsunternehmens. Der Vorwurf laute, dass Gewehre an die Truppe geliefert worden seien, obwohl bei einer Untersuchung schwerwiegende Mängel festgestellt worden seien.