Bundespolizisten bringen gesuchten Betrüger ins Gefängnis

Ein Mann trägt Handschellen. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild
Ein Mann trägt Handschellen. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

28. November 2021 - 13:09 Uhr

Bernburg (dpa/sa) - Auf dem Bernburger Bahnhof hat die Bundespolizei einen gesuchten Betrüger festgenommen, der eine Geldstrafe nicht bezahlt hatte. Bei einer Kontrolle des 34-Jährigen stellten die Beamten am Freitag fest, dass ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag, wie die Bundespolizei am Sonntag in Magdeburg mitteilte. Der Mann war demnach im April dieses Jahres am Amtsgericht Bernburg wegen Betruges zu einer Geldstrafe von 5000 Euro beziehungsweise 200 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt worden. Er zahlte nur einen Teil, 3800 Euro blieben offen. Weil er auch nun die Summe nicht zahlte, übergaben ihn die Bundespolizisten an das Gefängnis in Halle.

© dpa-infocom, dpa:211128-99-174325/2

Quelle: DPA