Bundesliga-Vorschau

So tippt die RTL.de-Redaktion den 30. Spieltag

© dpa, Carmen Jaspersen, sab dul fdt

20. April 2019 - 11:03 Uhr

Titelkampf auf der Zielgeraden, FCB & BVB gegen Lieblingsgegner

Das Titelrennen spitzt sich zu: Der FC Bayern empfängt Werder Bremen zum Tanz, Borussia Dortmund reist nach Freiburg. Beide Gegner liegen dem Spitzenduo. Hochspannung herrscht in Augsburg, wo es zum Kellerduell zwischen dem FCA und dem VfB Stuttgart kommt. RTL.de tippt den 30. Spieltag.

Bayern München – Werder Bremen (Sa, 15.30 Uhr)

Vor dem Duell auf dem Rasen lieferten sich die beiden Clubs schon mal ein Rennen um Oldie-Goalgetter Claudio Pizarro: FCB-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge bot dem Ex-Bayern- und Ex-Bremen-Spieler einen Job nach dem Karrierende beim Rekordmeister an. Zuvor hatte auch schon die Norddeutschen dem 40-Jährigen eine Offerte gemacht.

Im Fokus stand dieser Tage auch Manuel Neuer, aka die Wade der Nation. Nachdem erste Scherzkekse schon von einem möglichen DFB-Rücktritt schwadronierten, schmunzelte der Keeper diese einfach weg und gab stattdessen Auskunft über seine lädierte Wade. Der Keeper fällt wohl bis zum vorletzten Spieltag gegen RB Leipzig aus. Nebenbei gab's noch Ärger um einen Kapuzenpulli. 

Die Statisitk im Duell gegen Werder spricht für die Bayern: 18 Pflichtspielsiege in Folge heben das bayerische Selbstbewusstsein.

Formbarometer (letzten 5 Spiele)

FCB: 4 Siege - 1 Unentschieden - 0 Niederlagen = 1.Platz

BRE: 4 S - 1 U - 0 N = 4.Platz

Unser Tipp: 3:1 

Bayer Leverkusen – 1. FC Nürnberg

Schiedsrichter Tobias Stieler zeigt Santiago Ascacibar VfB Stuttgart rote Karte, Rot nach Spuckattacke, der geht auf Kai Havertz Bayer 04 Leverkusen los Schiedsrichter Tobias Stieler muss ihn zurückhalten VfB Stuttgart vs Bayer 04 Leverkusen LEV 13.0
Santiago Ascacibar brannten die Sicherungen durch
© imago images / Michael Weber, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Kurios: In den vergangenen sechs Duellen gegen die Werkself erzielte der FCN stets das 1:0, holte aber immer nur einen Punkt. Im Abstiegskampf wittern die Franken nach zuletzt drei Spielen ohne Niederlage wieder Morgenluft.

Leverkusen stoppte mit einem 1:0 in Stuttgart eine Serie von drei Pleiten. Ihre letzten drei Treffer gingen allesamt auf das Konto von Kai Havertz, zwei davon durch Elfmeter. Der Nationalspieler demonstrierte im Spiel gegen Stuttgart seine Coolness, indem er nach der Spuck-Attacke von "Lama" Santiago Ascacibar ruhig blieb.

Formbarometer (letzten 5 Spiele):

LEV: 2 S - 0 U - 3 N =  9. Platz

FCN: 1 S - 2 U - 2 N = 12. Platz

Unser Tipp: 2:1

FC Augsburg – VfB Stuttgart

Wird das Duell gegen seinen Ex-Club zum Schicksalsspiel? Markus Weinzierl beendete als FCA-Trainer mehrmals die Trainerämter von VfB-Coaches. Nun könnte er dem Angstgegner selbst zum Opfer fallen. Der FCA will mit einem Sieg einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Der VfB, der nach der Spuck-Attacke von Santiago Ascacoibar auf den Argentinier verzichten muss, ist zum Siegen verdammt. Bei einer Neiderlage droht nicht nur das Weinzierl-Aus, sondern auch das Abrutschen auf den Abstiegsplatz 17. Weinzierl hatte sich vor der Partie schon mal in Rage geredet. Ober er eigentlich an allem schuld sei, fragte er die anwesenden Journalisten. Zumindest am Offensivauftreten, könnte man entgegenen …

Formbarometer (letzten 5 Spiele)

FCA: 2 S - 1 U - 2 N =  8. Platz

VFB: 0 S - 2 U - 3 N = 16. Platz

Unser Tipp: 2:0

FSV Mainz 05 – Fortuna Düsseldorf

Das Spiel des Tabellen-10. gegen den -12. ist ein klassisches Mittelfeld-Duell. Für beide geht nach oben und nach unten wenig. Seit dem letzten Spieltag ist auch der Klassenerhalt der Fortuna fix.

Fortuna machte zuletzt Schlagzeilen mit dem Rauswurf des Vorstandsvorsitzenden Robert Schäfer zum Sommer, neu an Bord in Düsseldorf ist Thomas Röttgermann.

Die einzige Niederlage in sechs Pflicht-Heimspielen gegen Düsseldorf verbuchten die Mainzer am 1. Oktober 1994 mit einem 0:2 in der 2. Liga.

Formbarometer (letzten 5 Spiele)

MAI: 1 S - 0 U - 4 N = 15. Platz

F95: 2 S - 0 U - 3 N = 11.Platz

Unser Tipp: 1:1

Borussia Mönchengladbach – RB Leipzig (Samstag, 18.30 Uhr):

Jährlich grüßt das Murmeltier. Wieder einmal geistern die Gerüchte um einen Abgang von Sportdirektor Max Eberl zu den Bayern am Niederrhein entlang. Fakten geschaffen wurden hingegen schon auf der Trainerposition: Dieter Hecking ist im Sommer weg, dafür übernimmt Marco Rose.

Zum Sportlichen: Beide Teams wollen in die Champions League. Leipzig ist voll auf Kurs, die Borussia strauchelt nach hervorragender Vorrunde erneut im zweiten Abschnitt der Saison. Nur zwei Punkte holten die Fohlen in den letzten fünf Saison-Heimspielen, mit je einem 1:1 in den letzten beiden Partien.

Leipzig gewann die letzten vier Spiele in Folge und ist besonders auswärtsstark: Die Sachsen gewannen als zweitbestes Auswärtsteam alle sechs Gastspiele dieses Jahres und verbuchten dabei 16:3 Tore.

Formbarometer (letzten 5 Spiele):

BMG: 2 S - 2 U - 1 N = 7. Platz

LEI: 4 S - 1 U - 0 N = 3. Platz

Unser Tipp: 0:2

FC Schalke 04 – 1899 Hoffenheim (Samstag, 20.30 Uhr)

Fußball zur Primetime. Ob die Fans dann auch feinste Fußballkunst bestaunen dürfen, bleibt nach den vergangenen Auftritten der Königsblauen zumindest äußerst fraglich. Rund um den Revierclub wuchern die Spekulationen um den neuen Trainer im Sommer: Dieter Hecking soll das heißeste Eisen im Knappen-Feuer sein.

Anders die Lage in Hoffenheim: Drei Siege in Folge mit 10 Toren feierte die TSG in der Liga. Die Europa League scheint machbar. Diese würde der Trainer nicht mehr an der Seitenlinie erleben:  5 Spiele noch steht Nagelsmann an der Bank der Kraichgauer. Dann heißt es Abschied nehmen – und der könnte emotional werden. "Ich werde bestimmt weinen", kündigte der Coach schon mal vorsorglich an.

Formbarometer (letzten 5 Spiele)

S04: 1 S - 1 U - 3 N = 14. Platz

HOF: 4 S - 1 U - 0 N =  2. Platz

Unser Tipp: 1:3

SC Freiburg – Borussia Dortmund (Sonntag, 15.30 Uhr)

Im Fernduell mit den Bayern muss der BVB tags darauf im sonnigen Süden nachlegen. Die Erinnerungen an den Gegner sind gut: In den vergangenen 17 Heimspielen gegen den BVB war der SCF nur ein einziges Mal erfolgreich (2010). Freiburg weist gegen den BVB mit 0,72 Punkten im Schnitt die schlechteste Heimbilanz auf und mit 0,51 Zählern auch die geringste Ausbeute insgesamt. Trotzdem: Nach dem Zittersieg gegen Mainz dürfte das Selbstbewusstein beim BVB etwas gelitten haben.

Formbarometer (letzten 5 Spiele)

SCF: 1 S - 2 U - 2 N = 13. Platz

BVB: 4 S - 0 U - 1 N =  6. Platz

Unser Tipp: 0:2

Hertha BSC – Hannover 96 (Sonntag, 18.00 Uhr)

Pal Dardai im Sommer weg, Horst Heldt sofort weg, Thomas Doll mosert -  bei beiden Teams herrscht zurzeit viel Unruhe.

Während in Hannover schon langsam die Lichter ausgehen, bleibt bei Hertha die große Frage: Geht der Rückrunden-Blues der Alten Dame weiter? Wider einml kriegt BSC die PS ain der zweiten Saisonhälfte nicht auf den Rasen.

Formbarometer (letzten 5 Spiele):

BSC: 0 S - 0 U - 5 N = 18.Platz

H96: 0 S - 0 U - 5 N = 17.Platz

Unser Tipp: 1:0

VfL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt (Montag, 20.30 Uhr):

Den Spieltags-Abschluss machen die "Wölfe" und Eintracht Frankfurt. Vier der letzten fünf Duelle gewann das Team aus der Autostadt, dessen Trainer Bruno Labbadia keine seiner zehn Bundesliga-Aufgaben gegen die Hessen verlor (fünf Siege/fünf Unentschieden).

Die SGE kommt aber frisch aus dem EL-Viertelfinale gegen Benfica und der Euphorie nach der Vertragsverlängerung von Topstürmer Luka Jovic. Ob's den Adler beflügelt?

Durch den Liga-Endpspurt soll es für die SGE im nächsten Jahr eine Stufe höher gehen – in die Champions League. Mit einem Sieg gegen Wolfsburg wären Adi Hütter und Co. dem großen Ziel noch näher.

Formbarometer (letzten 5 Spiele)

WOL: 2 S - 0 U - 3 N = 10. Platz

FRA: 4 S - 0 U - 1 N =  5. Platz

Unser Tipp: 2:2