RTL News>Fussball>

Bundesliga-Start: RB Leipzig mit 8.500 Fans im Stadion in die neue Saison

8500 Fans dürfen kommen

Bundesliga-Start bei RB Leipzig mit Fans im Stadion

Gesundheitsbehörden und Stadt geben Okay

Zum Start in die neue Bundesliga-Saison dürfen sich die Fans von RB Leipzig freuen: Zum Auftaktspiel gegen Mainz 05 dürfen rund 8500 Fans in die Red-Bull-Arena kommen. „Wir sind sehr glücklich, dass wir mit dieser Entscheidung einen Schritt hin zu mehr Normalität gehen können“, teilte RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff mit. Im Video sehen Sie, mit welchem Konzept RB überzeugte und unter welchen Bedingungen das Gesundheitsamt das Go für das Fan-Comeback im Stadion gab.

20 Prozent Stadionauslastung erlaubt

„Unser Dank gilt der DFL, der sächsischen Landesregierung, den Gesundheitsbehörden und der Stadt Leipzig für die gemeinsame Abstimmung des Hygienekonzeptes. Wir waren und sind mit allen Beteiligten im stetigen engen und konstruktiven Austausch und haben das Konzept detailliert besprochen und diskutiert“, so Mintzlaff weiter.

Das Hygiene- und Sicherheitskonzept des Vereins mit Masken und Abstandsgebot haben das örtliche Gesundheitsamt überzeugt, das Stadion zu 20 Prozent auszulasten – was den 8500 Zuschauern entspricht.

Die Karten für das Spiel sollen unter Dauerkarten-Inhabern verlost und nicht in den freien Verkauf kommen. Wer ein Ticket möchte, muss seinen Wohnsitz zudem in Sachsen haben. Die Genehmigung der Gesundheitsbehörde ist allerdings abhängig vom Infektionsgeschehen in Leipzig und kann bei negativer Entwicklung wieder entzogen werden.

Von Seiten der DFL gibt es keine Einwände gegen das Vorgehen von RB. „Der Bund-Länder-Beschluss vom vergangenen Donnerstag hat Großveranstaltungen, bei denen eine Kontaktverfolgung und die Einhaltung von Hygieneregelungen möglich sind, keine grundsätzliche Absage erteilt. Vor diesem Hintergrund ist es folgerichtig, dass Clubs ihre Konzepte direkt mit den zuständigen staatlichen Stellen auf lokaler Ebene abstimmen“, heißt es in einer Erklärung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Nagelsmann: "Erlebnis zurückgewinnen"

Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann reagierte begeistert auf den Saisonstart mit Zuschauern. "Es ist eine großartige Nachricht – vor allem für unsere Fans, aber auch für das Team", sagte der 33-Jährige: "Das letzte Spiel mit Zuschauern liegt fast sechs Monate zurück und wir haben immer wieder betont, wie sehr uns die Fans und die Atmosphäre fehlen. Jetzt können wir dieses Erlebnis ein Stück weit zurückgewinnen", so Nagelsmann.

Es sei "in erster Linie ein tolles Signal an die Menschen, dass es eine positive Entwicklung für Spiele mit Fans gibt; und wir hoffen natürlich, dass wir bald auch auswärts wieder vor Publikum spielen können."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

RB als Vorreiter für die Bundesliga?

Die „Bullen“ könnten Vorreiter für die Bundesliga werden, denn auch andere Clubs wollen wieder Fans in ihre Stadien lassen: Hertha BSC, Union Berlin und Eintracht Frankfurt hoffen ebenfalls auf eine Teil-Freigabe der Stadien durch die örtlichen Gesundheitsämter.

RB Leipzig hatte im März dieses Jahres beim Champions-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur (3:0) das letzte Spiel vor Zuschauern erlebt.

SID/dpa/RTL.de