Krass-Au statt Grassau

Bundesliga-Start ohne verletzten Schiedsrichter Aytekin

Schiedsrichter Deniz Aytekin zog sich den Unmut der Stuttgarter zu. Foto: Ronald Wittek
Unparteiischer
DPA

Achillessehnen-OP setzt Referee außer Gefecht

Schiedsrichter Deniz Aytekin wird den Start der Bundesliga-Saison verletzungsbedingt verpassen. Wie der DFB mitteilte, musste sich der Schiedsrichter des Jahres 2019 an der Achillessehne operieren lassen und kann deshalb zum Beginn der Spielzeit nicht eingesetzt werden.

Bis zur Rückrunde raus?

Möglich ist sogar, dass Aytekin im Jahr 2020 gar nicht mehr auf den Platz zurückkehren kann.
„Als Sportler muss man hin und wieder mal mit Verletzungen leben und umgehen können“, sagte der 42-jährige Unparteiische: „In der nächsten Zeit fokussiere ich mich voll auf die Maßnahmen zur Wiedergenesung. Ich bin zuversichtlich, dass ich in der Rückrunde wieder auf den Platz zurückkehren kann.“

Ohne ihren Topmann bereiten sich die deutschen Elite-Schiedsrichter derzeit im gemeinsamen Trainingslager in Grassau am Chiemsee auf die kommende Spielzeit vor.