RTL.de tippt den Bundesliga-Mittwoch

28. Spieltag: Geht Bruno Labbadias Super-Start weiter?

Vorschau auf den Bundesliga-Mittwoch

Nach dem Hit Dortmund gegen Bayern geht es am Mitwoch weiter mit der englischen Woche. Am siebtletzten Spieltag der Bundesliga stehen noch fünf (Geister-)Spiele auf dem Programm.

1. Bundesliga - 28. Spieltag: Ergebnisse und Tabelle

RB Leipzig – Hertha BSC (18.30 Uhr), RTL.de-Tipp: 1:1

RB Leipzig hat die letzten zehn Heimspiele nicht verloren und braucht den Sieg, um weiter ganz oben mitzumischen. Doch Hertha ist super drauf – auch dank Bruno Labbadia. 3:0 in Hoffenheim, 4:0 im Derby gegen Union – ein perfekter Beginn für den neuen Hertha-Trainer. In einer fiktiven Geisterspiel-Tabelle wäre Hertha Tabellenführer.

„Bruno bringt gute Emotionen rein“, lobt Julian Nagelsmann. Der RB-Coach muss auch mit einem top-motivierten Matheus Cunha rechnen. Der brasilianische Stürmer wechselte im Winter für 20 Millionen Euro von Leipzig zur Hertha und kehrt nun an seine alte Wirkungsstätte zurück – mit einem Hochgefühl. Am Samstag wurde er Vater eines Sohnes, am Mittwoch hat er Geburtstag, wird 21 Jahre alt. In den letzten vier Spielen traf er für die Hertha, Fortsetzung soll folgen!

Hinspiel: 4:2

TSG Hoffenheim – 1. FC Köln (20.30 Uhr), RTL.de-Tipp: 2:1

Hoffenheim wartet seit sieben Spielen auf einen Sieg und hat in dieser Saison bereits acht Heimniederlagen kassiert. „Nur schöner Fußball reicht nicht, es muss jetzt mal erfolgreicher Fußball werden“, setzt TSG-Trainer Alfred Schreuder seine Mannschaft unter Druck.

Der 1. FC Köln sah zuletzt in Hoffenheim schlecht aus und bekam mit 0:6 und 0:4 zwei Abfuhren. Der FC hat sich in Geisterspielen offenbar auf ein 2:2 (Mainz, Düsseldorf) spezialisiert, wäre am 3. Geisterspieltag mit diesem Resultat im Kraichgau sicherlich einverstanden.

Hinspiel: 2:1

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Fortuna Düsseldorf – Schalke 04 (20.30 Uhr), RTL.de-Tipp 2:0

Fortuna hat die vergangenen vier Spiele unentschieden gespielt, kommt nicht recht vom Fleck in der Tabelle. In den acht Spielen unter Trainer Uwe Rösler haben die Düsseldorfer zwar erst einmal verloren (1:4 Gladbach), aber halt auch erst einmal gewonnen (2:0 in Freiburg), der Rest endete remis. Nun nimmt der Fortuna-Coach seine Mannschaft in die Pflicht: „Für uns ist es ein Must-Win-Game. Die Mannschaft weiß genau, dass wir das Spiel gewinnen müssen.“

Denn der Gegner steckt in einer tiefen Krise: seit neun Spielen sieglos, dabei 2:22 Tore, seit fünf Auswärtsspielen ohne Tor, viel schlimmer geht´s kaum!

Nun fällt auch noch Suat Serdar für den Rest der Saison aus. Der Nationalspieler hatte bei der Niederlage gegen Augsburg eine schwere Knieverletzung erlitten.

Hinspiel: 3:3

FC Augsburg – SC Paderborn (20.30 Uhr), RTL.de-Tipp: 3:2

Mit dem 3:0 auf Schalke feierte Neu-Trainer Heiko Herrlich einen Top-Einstand auf der Bank. Vor Paderborn warnt der FCA-Coach, das Tabellen-Schlusslicht sei „brandgefährlich und immer für eine Überraschung gut“.

Der Aufsteiger ist seit acht Spielen sieglos, hat aber in den beiden Geisterspielen gegen Düsseldorf und Hoffenheim jeweils ein Unentschieden erkämpft. „Wir haben die schlechteste Ausgangsposition und wir haben vielleicht den Kader mit der geringsten individuellen Qualität. Aber wir haben für mich mit das größte Herz in dieser Liga“, lobt Trainer Steffen Baumgart und hofft auf den 5. Saisonsieg seiner Mannschaft.

Hinspiel: 1:0

Union Berlin - Mainz 05 (20.30 Uhr), RTL.de-Tipp: 0:0

Der Re-Start der Bundesliga brachte Union Berlin bisher wenig Gutes: zwei Niederlagen, noch kein Tor geschossen, die Abstiegszone rückt wieder näher „Wir haben die Dinge klar beim Namen genannt. Jeder Punkt zählt“, sagt Trainer Urs Fischer.

Mainz, das im Abstiegssumpf steckt, hat die Chance, durch einen Sieg mit den Unionern gleichzuziehen. Doch die 05er müssen noch die 0:5-Heimklatsche vom Sonntag gegen Leipzig aus den Gliedern schütteln. „Durch ein Spiel dürfen wir uns nicht aus den Angeln heben lassen", meint Mainz-Trainer Achim Beierlorzer. Zumal seine Mannschaft beim 5:1 in Hoffenheim und beim 5:0 in Bremen bewiesen hat, dass sie ebenfalls in der Lage ist, anderen Teams Ohrfeigen zu verpassen – gerade auswärts.

Hinspiel: 3:2