Rückschlag für Bielefeld

Borussia Mönchengladbach demütigt Arminia und wahrt Europa-Chance

Borussia Mönchengladbach
Borussia Mönchengladbach
© picture alliance

25. April 2021 - 20:22 Uhr

Borussia Mönchengladbach feiert Kantersieg

Borussia Mönchengladbach darf weiter vom internationalen Geschäft träumen. Das Team von Trainer Marco Rose schlug am Sonntagabend Aufsteiger Arminia Bielefeld deutlich mit 5:0 (3:0). Die Fohlenelf festigte damit Platz sieben der Bundesliga-Tabelle. Auf das sechstplatzierte Bayer Leverkusen fehlen bei drei ausbleibenden Spielen noch vier Punkte. Für Bielefeld war die Pleite hingegen ein herber Rückschlag im Abstiegskampf. Arminia ist 15. mit einem Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Borussia Mönchengladbach – Arminia Bielefeld 5:0 (3:0)

Tore: 1:0 Embolo (6.), 2:0 Thuram (15.), 3:0 Bensebaini (19./HE), 4:0 Embolo (69.), 5:0 Plea (84.)

Schon nach 20 Minuten hohe Führung

Kurzer Prozess: Nach nicht einmal 20 Minuten führte Gladbach schon mit 3:0. Breel Embolo, der erstmals nach zwei Monaten wieder in der Startelf stand, hatte die Gastgeber nach Lainer-Hereingabe aus 13 Metern mit einem abgefälschten Schuss in Führung gebracht. Embolo feierte das Tor mit einer besonderen Geste: Der Schweizer hielt das Trikot seines Teamkollegen Mamadou Doucoure in die Kamera, der wegen eines Achillessehnenrisses zum wiederholten Male lange ausfällt. "Man kann gar nicht in Worte packen, was dieser Junge verkraften muss", sagte Sportdirektor Max Eberl. Kurz darauf erhöhten Marcus Thuram (15.) und Ramy Bensebaini per Elfmeter.

"Wir hatten eine gute Ballkontrolle, haben schöne Tore gemacht und verdient gewonnen", sagte Gladbachs Abwehrchef Matthias Ginter bei Sky: "Für alle wäre es schön, nächstes Jahr wieder international zu spielen. Die Europa League ist das Maximum, was noch möglich ist. Das wollen wir erreichen." Der weitgehend beschäftigungslose Borussen-Keeper Yann Sommer erklärte: "Es sind noch drei Endspiele. Wir sind die Jäger."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Bielefeld überfordert

Thuram schrammte in der 26. Minute nur knapp am vierten Tor vorbei. Bielefeld agierte über weite Strecken ideen- und harmlos. Die hohe Führung für Gladbach ging völlig in Ordnung.

In der Zweiten Halbzeit berappelten sich die Gäste zunächst. Arne Maier vergab die beste Chance für Bielefeld (54.), seinen Distanzschuss lenkte Gladbach-Keeper Yann Sommer über den Kasten. Kurz darauf verhinderte Sommer mit einer weiteren Glanztat (61.) gegen Nathan De Medina den Anschlusstreffer.

Besser machte es auf der anderen Seite Embolo, der aus zwölf Metern einschob. Die Kirsche auf die Torte legte Alassane Plea in der 85. Minute. Der Kantersieg war perfekt.

Hier geht's zu allen Ergebnissen und zur Tabelle.