Termin für Bundesliga-Beginn 2020/2021 weiter offen

Startet der FC Bayern erst im Oktober in die neue Saison?

13.06.2020, FC Bayern Muenchen - Borussia Moenchengladbach 13.06.2020, Fussball 1. Bundesliga 2019/2020, 32. Spieltag,
© Bernd Feil/M.i.S./Pool, Bernd Feil MIS

14. Juni 2020 - 12:51 Uhr

Internationale „Blitz-Turniere“ bereiten Planungsschwierigkeiten

"Urlaub Deluxe" wird es in diesem Sommer für die Profis vom FC Bayern München nicht geben – zumindest dann nicht, wenn das Weiterkommen in der Champions League und somit der Einzug ins "Blitz-Turniers" im August erreicht wird. Der Traum vom Triple lebt. Über die hohe Belastung sind die Club-Bosse aber alles andere als begeistert und sollen sich beim Deutschen Fußball Bund (DFB) und der Deutschen Fußball Liga (DFL) für eine andere Termin-Lösung ausgesprochen haben. Zur Diskussion stehen offenbar zwei mögliche Szenarien – ein späterer Saisonstart für die komplette Liga oder eine längere Pause für einzelne Clubs.

Nations-League-Spiele sollen verschoben werden

Mit den Bossen von Bayer Leverkusen sollen die Münchner Verantwortlichen Verbündete im Termin-Chaos gefunden haben, wie die "Bild am Sonntag" (BamS) berichtet. Denn: Auch Leverkusen hat noch die Chance auf einen internationalen Titel, könnte sich in der Europa League für das Turnier mit Viertel-, Halbfinale und Endspiel qualifizieren.

Die Forderung beider Vereine sei wohl, dass ihre Spieler zwei Wochen Urlaub vor dem neuen Saisonstart brauchen. Mit der Abstellung einiger Profis für die Nations-League-Spiele Anfang September (Deutschland spielt gegen Spanien und die Schweiz) und einem Bundesliga-Start am 11. September aber ein Ding der Unmöglichkeit.

Angedacht ist deshalb offenbar eine Verlegung der Nationalspiele auf Oktober oder November. Eine Idee, mit der die FIFA und der DFB aufgrund der aktuellen Situation wohl leben könnten. Auch die UEFA soll Verständnis dafür zeigen, da auch schon von anderen Club-Bossen Europas "sanfter Druck" ausgeübt wurde, damit diese Idee umgesetzt wird. Bliebe schließlich noch das Problem, einen Termin für den Bundesliga-Start zu finden. Über zwei mögliche Optionen soll nachgedacht werden.

 Fussball: 1. Bundesliga: Saison 19/20: 30. Spieltag: Bayer Leverkusen - FC Bayern München Muenchen FCB Thiago , Bayer Kevin Volland , Gestik , Geste , Sport: Fussball: 1. Bundesliga: Saison 19/20: .06.06.2020 30. Spieltag: Bayer Leverkusen - FC Baye
Bayer Leverkusen und der FC Bayern stehen im DFB-Pokalfinale am 4. Juli und wollen ab Ende Juli noch um den Titel in der Europa bzw. Champions League kämpfen - viel Zeit für Sommerurlaub bleibt da nicht.
© Ralf Ibing /firo Sportphoto/POOL, Ralf ibing

Späterer Saisonstart oder Sonderurlaub für Top-Clubs?

Szenario 1 wäre eine Verschiebung des Liga-Beginns auf Ende September. Die Folge wäre eine stark verkürzte Winterpause – oder sogar gar kein Urlaub nach Weihnachten. Ein Argument dafür wäre, dass mit einem späteren Saisonstart auch die Chance auf mehr Spiele mit Zuschauern im Stadion in der Spielzeit 2020/2021 steigt.

Als Szenario 2 wird wohl die Möglichkeit in Erwägung gezogen, dass die Clubs, die bei den internationalen Turnieren der Champions League und Europa League dabei sind, erst verspätet in die Saison starten. Bedeutet: Die Bundesliga könnte am 11. September beginnen – aber ohne den FC Bayern München oder Bayer Leverkusen. Für diese Vereine wäre ein Einstieg in die Saison Anfang Oktober denkbar, sie hätten dann im weiteren Saisonverlauf zwei oder drei Nachholspiele.

DFB-Pokal könnte erst im Oktober loslegen

Bei der DFL sei noch keine Entscheidung getroffen worden, heißt es im BamS-Bericht. Der DFB sei in einem Punkt schon weiter: Offenbar wird die erste DFB-Pokalrunde, die normalerweise eine Woche vor dem Liga-Saisonstart steigt, erst Ende September oder Anfang Oktober gespielt.