Hannover, Nürnberg und Stuttgart ohne Punkte

Bundesliga-Abstiegskampf bleibt weiter spannend

© imago images / Pressefoto Baumann, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

04. Mai 2019 - 17:55 Uhr

Noch kein sicherer Absteiger

Es bleibt spannend im Tabellenkeller der Bundesliga! Rein rechnerisch steht auch nach dem 32. Spieltag noch kein sicherer Absteiger fest - vor allem für Schlusslicht Hannover 96 (1:3 beim FC Bayern) und den Tabellenvorletzten Nürnberg (0:2 beim VfL Wolfsburg) wird die Luft aber immer dünner. Auch Stuttgart (1:3 bei Hertha BSC) hat einen Befreiungsschlag verpasst.

Nürnberg kämpft um Relegationsplatz

Nürnberg fand gegen die Wölfe schnell ins Spiel, hatte sogar gute Chancen auf den Führungstreffer. Der kam kurz vor der Pause überraschend vom VfL. Nürnbergs Sebastian Kerk spielte einen katastrophalen Rückpass auf Keeper Christian Mathenia, Wolfsburgs Felix Klaus (38.) musste nur noch einnetzen. Die Franken bemüht, aber zu ungefährlich. Wolfsburg nutzte die eigenen Chancen konsequent, Tisserand (78.) traf per Kopf und bleibt durch den 2:0-Sieg in den internationelen Tabellenplätzen, der Club auf einem direkten Abstiegsplatz.

Direkter Klassenerhalt für Stuttgart nicht mehr möglich

Auch für den VfB Stuttgart wird es im Kampf um den Klassenerhalt immer enger. In der ersten Halbzeit ging für die erstaunlich passiven Schwaben in der Hauptstadt wenig - auch die Hertha kam nur schleppend ins Spiel. Der Doppelpack kurz vor Ende der ersten Halbzeit durch die Treffer von Vedad Ibisevic (40.) und Ondrej Duda (45.+1) kam zugegeben überraschend, aber nicht gänzlich unverdient. Stuttgart bemühte sich zwar, agierte aber viel zu harmlos. Salomon Kalou (67.) gelang die Entscheidung. Der Treffer von Mario Gomez (70.) war nur Ergebniskosmetik. Stuttgart bleibt durch die 1:3-Niederlage auf dem Relegationsplatz, kann den direkten Klassenerhalt aber durch das deutlich schlechtere Torverhältnis zu Konkurrent Schalke wohl nicht mehr schaffen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Hannover bleibt Schlusslicht

Auch für den Tabellenletzten Hannover 96 ist die Situation nach der 1:3-Niederlage beim FC Bayern im Tabellenkeller unverändert. Die 96er hatten gegen Tabellenführer Bayern München zu keiner Zeit eine Chance.

Die Ergebnisse des 32. Spieltags

Mainz 05 - RB Leipzig 3:3 (1:2)

Borussia Mönchengladbach - TSG Hoffenheim 2:2 (0:1)

VfL Wolfsburg - 1. FC Nürnberg 2:0 (1:0)

Hertha BSC - VfB Stuttgart 3:1 (2:0)

Bayern München - Hannover 96 3:1 (2:0)