Damit Sie mitreden können!

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Bundesliga-Start

Lewandowski ist «Fußballer des Jahres»
© dpa, Franck Fife, DMV jai

16. September 2020 - 23:39 Uhr

Bundesliga-Start: Alle Infos

Die neue Bundesliga-Saison steht vor der Tür. Wir geben Ihnen für die Diskussionen unter Freunden und am Stammtisch das nötige Rüstzeug an die Hand. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Saisonauftakt.

Was steht an?

Die Fußball-Bundesliga startet mit vierwöchiger Verspätung in ihre 58. Saison. Im Auftaktspiel stehen sich am Freitagabend. Titelverteidiger Bayern München und Schalke 04 gegenüber. Das Spiel gibt es ab 20.30 Uhr hier im Live-Ticker.

Ursprünglich war der Auftakt für den 21. August vorgesehen, doch die Corona-Pandemie hat die Pläne durcheinandergewirbelt. Die Saison soll am 22. Mai 2021 mit dem 34. Spieltag enden.

Video: Rückkehr der Fans in die Stadien

Startete die Bundesliga jemals später?

Nein. Es ist der späteste Saisonstart in der Geschichte. Dieser datierte zuvor aus der Spielzeit 1972/73. Aufgrund der Olympischen Spiele in München rollte der Ball damals erst ab dem 16. September.

Wann endet die Hinrunde?

Erst im neuen Jahr. Der 17. Spieltag steigt erst am 19./20. Januar.

Werden Zuschauer am ersten Spieltag dabei sein?

Ja. In den Stadien der 1. und 2. Fußball-Bundesliga sind vorerst Zuschauer zugelassen (20 Prozent der Stadionkapazität) - sofern die Inzidenz (Durchschnitt COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) den Wert von 35,0 nicht übersteigt. Der FC Bayern einigte sich mit Ministerpräsident Söder und dem Oberbürgermeister der Stadt München auf einen Kompromiss. Trotz erhöhter Infektionszahlen darf das Eröffnungsspiel in der Allianz-Arena vor 7.500 Zuschauern steigen.

Die deutschen Fußball-Fans hatten sich offenbar mehrheitlich schon mit Geisterspielen arrangiert. Laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag von Eon gaben fast 63 Prozent der Fußballbegeisterten an, lieber Geisterspiele zu schauen, als ganz auf die Bundesliga zu verzichten.

Wer ist Favorit?

Natürlich Bayern München. Nach acht Meistertiteln in Serie sind die Triple-Gewinner aus München auch in dieser Saison wieder die Gejagten. Borussia Dortmund besitzt die größten Chancen, den deutschen Rekordchampion vom Thron zu stoßen. Der bwin-Kurs für eine erneute Bayern-Meisterschaft beläuft sich auf 1,15!

Wer steigt ab?

Die Aufsteiger Arminia Bielefeld und der VfB Stuttgart dürften es schwer haben. Gleiches gilt für Union Berlin und den 1. FC Köln in ihrer zweiten Bundesligasaison. Auch der FSV Mainz 05 und der FC Augsburg müssen wohl nach unten schauen.

Wer sind die neuen Stars?

Bayern München verpflichtete Nationalspieler Leroy Sané von Manchester City. Bei Borussia Dortmund hinterließ der erst 17-jährige Jude Bellingham bisher einen starken Eindruck. Spannend dürfte auch der Auftritt von Max Kruse bei Union Berlin werden.

Bis wann sind Verstärkungen möglich?

Das Transferfenster wurde ausgeweitet. Es ist noch bis zum 5. Oktober geöffnet.

Alles Wichtige erfahren Sie in unserem Transfer-Ticker.

Warum ist diese Saison so kompliziert?

Aufgrund des engen Zeitplans. Die EURO 2020 wurde auf den kommenden Sommer (11. Juni bis 11. Juli) verschoben. Dadurch müssen die nationalen Ligen ihre Saison im Mai beenden. Gerade auf die international vertretenen Clubs warten unzählige Englische Wochen mit einer enormen Belastung. "Da wird Raubbau betrieben", sagte Sportdirektor Max Eberl von Borussia Mönchengladbach. Die weiterhin erlaubten fünf Auswechslungen sind immerhin eine kleine Hilfe.

Gibt es eine Winterpause?

Die Winterpause ist eher eine Weihnachtspause. Für den 22./23. Dezember ist noch die zweite Runde im DFB-Pokal angesetzt. Am 2. Januar geht es bereits in der Bundesliga weiter.

Gibt es neue Regeln?

Auch in dieser Saison haben sich die Regelhüter des IFAB etwas einfallen lassen. Die wichtigsten Regeländerungen finden Sie hier. 

Wer überträgt die Spiele?

Der Großteil der Spiele wird bei Sky gezeigt. Der Pay-TV-Sender überträgt alle Begegnungen am Samstag und die Spiele um 15.30 und 18.00 Uhr am Sonntag. DAZN zeigt die Spiele am Freitagabend (20.30 Uhr), Sonntagmittag (13.30 Uhr) und Montagabend (20.30 Uhr). Das ZDF überträgt neben dem Eröffnungsspiel noch eine Partie zum Hinrundenabschluss und eine Begegnung zur Rückrunden-Eröffnung. Zusammenfassungen gibt es bei NITRO, in der ARD-Sportschau, dem Aktuellen Sportstudio im ZDF und bi Sport 1.

RTL.de/sid