Bundesamt warnt vor iTunes auf Windows-Rechnern

iTunes-Nutzer sollten auf Windows-Rechnern dringend das Update 12.7.4 installieren.
© iStockphoto

06. April 2018 - 16:13 Uhr

BSI warnt vor Sicherheitslücken

Oft haben User, die ein iPhone haben, iTunes auf einen Windows-Rechner geladen und verwalten damit ihr Smartphone. Das könnte nun allerdings ein Türchen für Viren öffnen – davor warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Update 12.7.4 ist die Lösung

Die veraltete Version der iTunes-App beinhaltet einige Sicherheitslücken, die es Angreifern möglich macht, den Rechner anzugreifen. Mit dem neuen Update 12.7.4 hat Apple einige Sicherheitslücken geschlossen. Um gegen die Angreifer vorzugehen, sollten insbesondere Nutzer der Windows-Versionen – iTunes 32-Bit und iTunes 64-Bit- das neue Update schnellstens installieren. Auch für Mac-Nutzer wird das neue Update empfohlen.

Das BSI bewertet die alte iTunes-Programmversion mit der Risikostufe 2. Dies sei zwar eine geringe Sicherheitsstufe, jedoch können Internetkriminelle ganze Systeme beschädigen.