Kanzleramtschef Braun im Interview

Bund will Kontaktbeschränkung bis 10. Mai verlängern

Helge Braun, Chef des Bundeskanzleramts, aufgenommen im Rahmen eines Interviews in Berlin, 08.01.2020. Berlin Deutschlan
© imago images/photothek, Florian Gaertner/photothek.net via www.imago-images.de, www.imago-images.de

30. April 2020 - 13:49 Uhr

Kanzleramtschef: Größere Diskussionen über Öffnungen erst am 6.Mai

Die Kontaktbeschränkung soll bis zum 10. Mai verlängert werden. Bund und Länder hatten sich nach Ostern auf eine Verlängerung der Kontaktsperre bis zum 4. Mai geeinigt.

Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) sagte im ntv-Interview: "Die Kontaktbeschränkungen werden sicherlich bis zum 10. Mal verlängert. Einige Länder haben das auch schon umgesetzt."  Man könne jetzt aktuell an den Zahlen noch nicht wirklich ablesen, ob es jetzt möglich ist, weitere  Öffnungen zu machen und deshalb fände die größere Diskussionen über weitere Öffnungsschritte erst am 6. Mai statt, so Braun weiter.

Kanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten werden sich heute wieder zusammensetzen und über das weitere Vorgehen und natürlich über mögliche Lockerungen zu sprechen. Ab 14 Uhr geht es um die Schulen und Kitas, um Bundesliga oder um Gottesdienste. Ein paar Details dazu sind bereits bekannt.

+++ Alle aktuellen Infos zum Coronavirus und seinen Auswirkungen jederzeit im Liveticker +++

TV NOW-Doku: Was wir aus der Krise lernen

Welche Lehren können wir aus der bisher größten Krise der Nachkriegszeit ziehen? Wir haben mit Experten gesprochen. War der Staat zu inkonsequent? Wurden die Schulen zu schnell geschlossen? Was tun gegen den Hamsterchaos? Und was ist der tatsächliche Grund, dass tausende Urlauber auf der ganzen Welt gestrandet sind? Sehen Sie hierzu die TVNOW-Doku: "Was wir aus der Krise lernen".