Keine Geisterspiele

Bulgarien: Re-Start der Ligen mit Zuschauern

Bulgaria Soccer Champions League
© picture alliance / AP Photo, Valentina Petrova

03. Juni 2020 - 12:19 Uhr

Übertrumpft Bulgarien die Bundesliga?

Die Fußball-Bundesliga hat einen blitzsauberen Re-Start nach Corona-Pause hingelegt, allerdings "nur" mit Geisterspielen. In Bulgarien soll das getoppt werden. Am Freitag wollen die 1. und 2. Liga des Landes den Spielbetrieb mit Zuschauern im Stadion wieder aufnehmen.

Stadion-Auslastung bei maximal 30 Prozent

Wenn es den in beiden höchsten Spielklassen in Bulgarien ab Freitag wieder um Tore, Punkte und die Meisterschaft geht, sollen die Fans das Geschehen auf dem Rasen von den Tribünen aus verfolgen können. Das hat der Bulgarische Fußballverband BFS, wo der ehemalige Bundesliga-Star Jordan Letschkow Vizepräsident ist, gemeinsam mit den Behörden entschieden. Es gelten aber einige Einschränkungen, berichteten bulgarische Medien

Einer Anordnung von Gesundheitsminister Kiril Ananiew zufolge dürfen bei den Fußballspielen ab 5. Juni nur 30 Prozent der Plätze besetzt werden. Außerdem muss ein Abstand zwischen den Zuschauern von mindestens zwei Plätzen eingehalten werden.

Das Training der Teams hatte Mitte Mai begonnen. Die Spiele waren wegen eines am 13. März verhängten Ausnahmezustands im Kampf gegen das Coronavirus eingestellt worden.