Bulgarien: Festnahmen bei Anti-Roma-Protesten

12. Februar 2016 - 2:10 Uhr

In Bulgarien gehen Proteste rassistischer Jugendlicher gegen Roma weiter. Mehr als 100 Teilnehmer von Demonstrationen wurden in der Nacht zum Dienstag festgenommen, um Ausschreitungen zu verhindern, wie Innenminister Wesselin Wutschkow sagte.

Proteste gegen die Roma-Minderheit in dem Balkanland gab es unter anderen in der Hauptstadt Sofia sowie in größeren Städten wie etwa Warna am Schwarzen Meer und Plowdiw. Nach Ausschreitungen gegen Roma waren bereits in der Nacht zum Sonntag 127 Menschen festgenommen worden.