RTL News>News>

Büsum: Entwarnung nach Suchaktion nach zwei vermissten Frauen im Watt - Pärchen meldet sich

Sie hatten sich verlaufen

Vermisstes Pärchen in Büsum lebt

Das vermisste Pärchen wurde im Wattenmeer gesucht.
Das vermisste Pärchen wurde im Wattenmeer gesucht.
deutsche presse agentur

Sehr wahrscheinlich kein Unglücksfall

An der Büsumer Küste suchten Polizei und Feuerwehr seit Montagabend nach zwei Frauen. Gegen 20 Uhr habe ein Passant die Polizei alarmiert, der am Hauptstrand in Büsum Kleidung gefunden habe, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ermittlungen der Wasserschutzpolizei haben jetzt ergeben, dass sich ein Pärchen bereits am Montagabend bei einem Security Mann der Strandwache nach ihren verlorenen Sachen erkundigt hatte. Da die Personalien nicht aufgenommen wurden, kam es fälschlicherweise zu der Annahme, die Besitzer der Sachen wären im Watt verschwunden.

Zwei Paar Schuhe, zwei Badematten und ein Rucksack gefunden

Vermisste Frauen in Büsum
Diese Badesachen wurden verlassen am Strand von Büsum gefunden.
Polizeidirektion Itzehoe

Die Polizei hat nun alle Suchmaßnahmen eingestellt und geht davon aus, dass sich die beiden bei der Polizei in Büsum melden werden, um die Sachen abzuholen.

Am Montagabend hat es zuerst den Verdacht gegeben, dass zwei Frauen im Watt verschollen waren. Am Hauptstrand in Büsum hatte man zwei Paar Schuhe, zwei Badematten und ein Rucksack gefunden. Die Sachen gehören laut Polizei „offensichtlich zu zwei jüngeren Frauen“.

Frauen im Büsumer Watt vermisst: Anrufer meldete sich bei der Polizei

Gegen 20 Uhr am Montagabend meldete sich jemand bei der Polizei und machte auf die Sachen aufmerksam, die bereits seit über zwei Stunden in der Nähe des Leuchtturms in Büsum liegen würden. Er mache sich Sorgen, dass die Besitzer möglicherweise nicht aus dem Watt zurückgefunden hätten, sagte der Anrufer der Polizei.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Polizei Büsum startet große Suchaktion im Watt

Noch am Abend wurde deshalb eine große Suchaktion mit mehreren Booten und zwei Hubschraubern gestartet, die jedoch erfolglos blieb und gegen 24 Uhr abgebrochen wurde. Am Dienstagmorgen setzte die Wasserschutzpolizei die Suche fort. An Land werde nicht mehr gesucht, hieß es von der Polizei.

Die gefundenen Sachen liegen jetzt bei der Polizei in Büsum – in der Hoffnung, dass die beiden Frauen diese vielleicht noch abholen wollen.